International

Manipulationen: Saisonstart in China verschoben

SID
Samstag, 27.02.2010 | 11:21 Uhr
Nan Yong wurde im Zuge des Manipulationsskandals bereits verhaftet
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Wegen des Manipulationsskandals im chinesischen Fußball ist der Saisonstart in der Profiliga CSL um eine Woche auf den 27. März verschoben worden. Das teilte der nationale Verband CFA mit.

Zugleich gab der CFA bekannt, dass die Liga nach der Zwangsversetzung der Teams aus Guangzhou und Chengu wegen Verwicklungen in den Skandal durch die Vorjahres-Absteiger Hangzhou und Chongqing wieder auf 16 Mannschaften aufgestockt wird.

Der Fußball im Reich der Mitte steckt seit Monaten in einer tiefen Krise. Im Zusammenhang mit dem Manipulationsskandal musste sogar schon Verbandschef Nan Yong nach seiner Verhaftung zurücktreten.

Außerdem hatte die Polizei innerhalb des vergangenen Vierteljahres insgesamt mehr als 20 weitere Funktionäre, Spieler und Klubmanager wegen des Verdachts der Verwicklung in zahlreiche Spielmanipulationen festgenommen.

Chinesischer Fußball-Boss in Haft genommen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung