International

Marta muss zum Tabellenletzten wechseln

SID
Freitag, 05.02.2010 | 12:16 Uhr
Marta (l.) wurde bereits vier Mal zur Weltfußballerin des Jahres gekürt
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Pech für Weltfußballerin Marta: Beim Draft der US-Liga WPS wurde sie vom letztjährigen Tabellenletzten FC Gold Pride gezogen und muss ihre Karriere nun dort fortsetzen.

Weltfußballerin Marta muss ihre Karriere bei einem Tabellenletzten fortsetzen: Die Brasilianerin wurde beim Draft in der US-amerikanischen Profiliga WPS vom FC Gold Pride gezogen. Der Klub aus Santa Clara war 2009 mit nur vier Siegen aus 20 Spielen Schlusslicht in der damals sieben Teams umfassenden Liga.

Die 23-jährige Marta, zuletzt viermal in Folge zur FIFA-Weltfußballerin gewählt, war beim Ende Januar aufgelösten Vizemeister Los Angeles Sol Torschützenkönigin.

Nach einer vorher festgelegten Reihenfolge schnappten sich die übrigen WPS-Klubs ihre Wunschspielerinnen aus dem Sol-Kader, wobei Marta erst nach US-Nationalspielerin Shannon Box und der kanadischen Torfrau Karina LeBlanc gedraftet wurde.

Klubs im Premierenjahr der WPS kräftig im Minus

Das Aus von L.A. Sol überraschte, weil der Vizemeister die mit Abstand besten Zuschauerzahlen verzeichnete. Rund 6200 Fans kamen pro Spiel, der Ligadurchschnitt lag bei 4600 Zuschauern.

Bei den meisten Teams wurde im Premierenjahr der WPS ein Minus in Millionenhöhe verbucht, weil erhoffte Investitionen von regionalen Sponsoren auch wegen der Weltwirtschaftskrise ausgeblieben waren.

"Wir werden dennoch versuchen, im nächsten Jahr in den Los-Angeles-Markt zurückzukehren", kündigte Liga-Chefin Tonya Antonucci an. Auch das Bestreben, die Liga perspektivisch um weitere Teams zu erweitern, bleibe bestehen.

Zwei neue Teams

In der neuen Saison kommen mit Atlanta und Philadelphia zwei weitere Klub-Standorte hinzu. Nach dem Aus von Martas Mannschaft wird die anstehende Runde mit acht Teams gespielt.

Dabei eröffnet Atlanta Beat am 9. April die Saison gegen Titelträger Sky Blue New York, bei dem der in Berlin sitzende US-Botschafter Phil Murphy Anteilseigner ist.

Marta-Klub Los Angeles Sol wird aufgelöst

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung