Afrika-Cup

Ägypten und Nigeria im Halbfinale

SID
Montag, 25.01.2010 | 23:26 Uhr
Duch einen 3:1-Sig gegen Kamerun zieht Ägypten in das Halbfinale ein
© Getty
Advertisement
Serie A
Hellas Verona -
Benevento
Premier League
Leicester -
West Bromwich
Primera División
Las Palmas -
Celta Vigo
Serie A
Corinthians -
Gremio
Ligue 1
Saint-Etienne -
Montpellier
Premier League
West Ham -
Brighton
J1 League
Kobe -
Tosu
A-League
Sydney FC -
Sydney Wanderers
Primera División
Levante -
Getafe
Premier League
Chelsea – Watford
Premier League
Huddersfield -
Man United
Primera División
Real Betis -
Alaves
Ligue 1
Monaco -
Caen
Serie A
Sampdoria -
Crotone
Premier League
Southampton -
West Brom
Primera División
Valencia -
Sevilla
1. HNL
Hajduk -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
Amiens -
Bordeaux
Ligue 1
Angers -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Dijon
Ligue 1
Nantes -
Guingamp
Ligue 1
Rennes -
Lille
Premier League
Man City -
Burnley (DELAYED)
Primera División
Barcelona -
Malaga
Serie A
Neapel -
Inter
Primeira Liga
Porto -
Pacos de Ferreira
Premier League
Stoke -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Crystal Palace (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Las Palmas
Eredivisie
PSV – Heracles
Serie A
Chievo Verona -
Hellas Verona
Championship
Ipswich -
Norwich
CSL
Evergrande -
Guizhou
Eredivisie
Feyenoord -
Ajax
Premier League
Everton -
Arsenal
Ligue 1
Nizza -
Strassburg
Serie A
Atalanta -
Bologna
Serie A
Benevento -
Fiorentina
Serie A
Milan -
Genua
Serie A
Ferrara -
Sassuolo
Serie A
FC Turin -
AS Rom
Premier League
ZSKA Moskau -
Zenit St Petersburg
Primera División
Celta Vigo -
Atletico Madrid
Ligue 1
Troyes -
Lyon
Premier League
Tottenham -
Liverpool
First Division A
Anderlecht -
Genk
Serie A
Udinese -
Juventus
Premier League
Dynamo Kiew -
Schachtjor Donezk
Primera División
Leganes -
Bilbao
Primera División
Real Madrid -
Eibar
Serie A
Lazio -
Cagliari
Ligue 1
Marseille -
PSG
Allsvenskan
Malmö -
AIK
Primera División
Real Sociedad -
Espanyol
Primera División
La Coruna -
Girona
Copa del Rey
Saragossa -
Valencia
Serie A
Inter -
Sampdoria
League Cup
Arsenal -
Norwich
League Cup
Leicester -
Leeds
League Cup
Swansea -
Man United
League Cup
Man City -
Wolves
Copa del Rey
Murcia -
Barcelona
Copa Libertadores
River Plate -
Lanus
Serie A
Atalanta -
Hellas Verona
First Division A
Genk -
Brügge
Serie A
Bologna -
Lazio
Serie A
Cagliari -
Benevento
Serie A
Chievo -
Milan
Serie A
Florenz -
FC Turin
Serie A
Genua -
Neapel
Serie A
Juventus -
SPAL
Serie A
AS Rom -
Crotone
Serie A
Sassuolo -
Udinese
Premiership
Aberdeen -
Celtic
League Cup
Chelsea -
Everton
League Cup
Tottenham -
West Ham
Coupe de la Ligue
Strasbourg -
Saint-Etienne
Copa del Rey
Elche -
Atletico Madrid
Copa Libertadores
Barcelona SC -
Gremio
Copa Sudamericana
Fluminense -
Flamengo
Copa del Rey
Fuenlabrada -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Nice
Championship
Leeds -
Sheff Utd
A-League
Adelaide Udt – Melbourne City
Primera División
Alaves -
Valencia
Premier League
Man Utd -
Tottenham
Premiership
Hearts -
Rangers
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Premier League
Arsenal v
Swansea
Premier League
Liverpool -
Huddersfield
Championship
Cardiff -
Millwall
Primera División
Sevilla -
Leganes
Ligue 1
Bordeaux -
Monaco
Premier League
Bournemouth -
Chelsea
Championship
Hull -
Nottingham
Ligue 1
Caen -
Troyes
Ligue 1
Dijon -
Nantes
Ligue 1
Guingamp -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Rennes
Ligue 1
Strasbourg -
Angers
Premier League
Arsenal -
Swansea (DELAYED)
Primera División
Bilbao -
Barcelona
Primeira Liga
Boavista -
Porto
Premier League
Watford -
Stoke
Premier League
West Bromwich – Man City (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
West Ham
CSL
Hebei -
Guangzhou Evergrande
J1 League
Kofu -
Kobe
Primera División
Getafe -
Real Sociedad
Eredivisie
Vitesse -
Eindhoven
Serie A
Benevento -
Lazio
Championship
Birmingham -
Aston Villa
Premier League
Zenit -
Lok Moskau
Premier League
Brighton -
Southampton
Ligue 1
Lyon -
Metz
Serie A
Crotone- Florenz
Serie A
Neapel -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
Chievo
Serie A
SPAL -
Genua
Serie A
Udinese -
Atalanta
Primera División
Girona -
Real Madrid
Ligue 1
Toulouse -
Saint-Etienne
Premier League
Leicester -
Everton
Primera División
Eibar -
Levante
Primera División
Malaga -
Celta Vigo
Ligue 1
Lille -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Belgrano

Ägypten und Nigeria haben jeweils durch Siege in der Verlängerung den Einzug ins Halbfinale des Afrika-Cups geschafft. Auf der Strecke blieben dagegen Mitfarvorit Kamerun und Sambia.

Der neue afrikanische Rekord-Nationalspieler Ahmed Hassan hat Titelverteidiger Ägypten ins Halbfinale des Afrika-Cups geschossen und die Titelträume von Kamerun mit Superstar Eto'o und dem Freiburger Mohamadou Idrissou jäh zerstört. In der Neuauflage des letzten Finales gewannen die Ägypter, die auch im 16. Turnierspiel in Folge ohne Niederlage bleiben, 3:1 (1:1, 1:1) nach Verlängerung.

Super Eagles erst im Elfmeterschießen weiter

Ebenfalls ins Halbfinale zog Nigeria mit den Bundesligaprofis Chinedu Obasi (1899 Hoffenheim) und Obafemi Martins (VfL Wolfsburg) ein. Gegen Außenseiter Sambia mit Chris Katongo vom Zweitligisten Arminia Bielefeld gewannen die "Super Eagles" erst nach Elfmeterschießen mit 5:4. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Ägypten trifft im Halbfinale am Donnerstag auf Algerien, das sich bereits am Sonntag mit 3:2 nach Verlängerung gegen den vermeintlichen Topfavoriten Elfenbeinküste durchgesetzt hatte. Das zweite Halbfinale bestreitet der deutsche WM-Gruppengegner Ghana ebenfalls am Donnerstag gegen Nigeria.

Hassan der Mann des Tages

Für den ägyptischen Kapitän Hassan, der mit nun 170 Einsätzen der afrikanische Spieler mit den meisten Länderspielen ist, sah es zu Beginn aber nach einem verkorksten Rekordspiel aus. Der 34 Jahre alte Mittelfeldspieler erzielte in der 26. Minute mit einem Eigentor den Führungstreffer für die Kameruner.

Mit einem Distanzschuss erzielte er noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich (37.), in der Verlängerung markierte er nach dem 2:1 von Mohamed Nagy Gedo (92.) durch einen direkten Freistoß das 3:1. Der Treffer hätte allerdings nicht zählen dürfen, da der Ball nicht die Linie überschritten hatte.

Der Dortmunder Bundesliga-Profi Mohamed Zidan stand in der Startelf des Titelverteidigers und wurde in der 67. Minute ausgewechselt. Idrissou war die gesamten 120 Minuten auf dem Platz.

Algerien gewinnt dramatisches Spiel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung