International

Trainer Penew schmeißt bei ZSKA Sofia hin

SID
Mittwoch, 13.01.2010 | 18:42 Uhr
Luboslaw Penew scheiterte mit ZSKA Sofia in der Gruppenphase der Europa League
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Die Zeit von Coach Luboslaw Penew beim bulgarischen Vizemeister ZSKA Sofia ist beendet. Der Trainer zog nach einer Auseinandersetzung mit der Klubführung die Reißleine.

Luboslaw Penew ist als Trainer des bulgarischen Vizemeisters ZSKA Sofia nun endgültig zurückgetreten. Das gab der Klub am Mittwoch bekannt. Bereits im vergangenen November hatte der Coach nach einer Auseinandersetzung mit den Klubverantwortlichen seine Demission erklärt, diese wurde von dem Verein jedoch abgelehnt.

Anlass des Streits war eine rigorose Strafmaßnahme Penews, der nach einer 0:2-Heimniederlage gegen Basel neun Akteure, darunter fünf Nationalspieler, suspendiert hatte, weil diese nach dem Spiel angeblich bis in die frühen Morgenstunden in einem Nachtklub gefeiert hätten. Das Training beim Tabellenzweiten der bulgarischen Liga soll nun zunächst Nachwuchs-Coach Adalbert Zafirow leiten.

Bundesliga-Connection am Schwarzen Meer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung