Afrika-Cup

Mosambik trennt sich nach Aus vom Coach

SID
Mittwoch, 20.01.2010 | 22:20 Uhr
Mosambik verlor auch das letzte Spiel beim Afrika-Cup gegen Nigeria mit 0:3
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Maart Nooij ist nicht mehr Nationaltrainer von Mosambik. Nach dem Vorrunden-Aus der Elf beim Afrika-Cup wird der Vertrag des Niederländers nicht mehr verlängert.

Nach dem verpassten Einzug ins Viertelfinale und der abschließenden 0:3-Niederlage gegen Nigeria ist die Zeit von Maart Nooij als Nationaltrainer Mosambiks beendet.

Der Vertrag des Niederländers, der ohnehin am 30. Januar ausgelaufen wäre, wird nicht verlängert. Das teilte Verbandspräsident Feizal Sidat am Mittwoch mit.

Nooij hatte den Posten im Februar 2007 übernommen und das Team zum Afrika-Cup geführt. Dort reichte es allerdings nur für ein Remis gegen Benin und den letzten Platz in der Gruppe C.

Die Abschlusstabelle der Gruppe C

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung