International

Keine Einigung im TV-Streit in Österreich

SID
Freitag, 15.01.2010 | 14:14 Uhr
Steffen Hofmann ist einer der Stars der österreichischen Bundesliga
© sid
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Levante -
Villarreal
Ligue 2
Chateauroux -
Nimes
Premier League
Man City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland

Die 20 Vereine aus der ersten und zweiten Liga in Österreich haben das Angebot vom Pay-TV-Sender Sky für die Übertragungsrechte abgelehnt. Die Rechte werden nun neu ausgeschrieben.

Die Fernsehrechte für die österreichische Bundesliga werden neu ausgeschrieben.

Auf einer Sitzung am Donnerstag lehnten die 20 Klubs aus der ersten und zweiten Liga das bereits ausgehandelte Angebot des Pay-TV-Senders "SKY" ab.

Vor allem der Traditionsklub Rapid Wien hatte gegen die Vereinbarung große Bedenken geäußert.

"SKY" wollte neun Millionen Euro pro Saison zahlen und zwölf Begegnungen für das frei empfangbare Fernsehen freigeben.

Wunsch der Klubs ist eine Partie pro Spieltag im Free-TV. Bislang erhalten die österreichischen Profiklubs 14 Millionen Euro pro Saison, acht von "SKY", sechs vom öffentlich-rechtlichen "ORF".

International: News & Gerüchte

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung