International, News und Gerüchte

Messi und Ronaldo auf die Bank

Von SPOX
Mittwoch, 20.01.2010 | 14:55 Uhr
Lionel Messi (r.) wurde 2009 zum Weltfußballer vor Cristiano Ronaldo gewählt
© Getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Atletico Madrids Präsident kann nichts mit Cristiano Ronaldo und Lionel Messi anfangen, Xavi baut auf Pep Guardiola, Zlatan Ibrahimovic ist Italiens Fußballer des Jahres und die Verhandlungen um Sergie Canales stocken.

Atletico-Präsident will Ronaldo und Messi auf der Bank: Enrique Cerezo, Präsident von Atletico Madrid, geht der Hype um Cristiano Ronaldo und Lionel Messi auf die Nerven. "Wir haben Kun Agüero und Diego Forlan im Sturm. Das ist nicht so schlecht. Ich würde Ronado und Messi auf die Bank setzen", sagte Cerezo der "AS". Einmal aus dem Nähkästchen plaudernd, erklärte Cerezo auch, dass Atletico Madrid an einer Verpflichtung von Pep Guardiola als Trainer interessiert war. Dieser wollte aber nicht zu Atletico. Ähnlich wie Guti von Real Madrid, an dem schon seit zwei Jahren Interesse besteht.

Zlatan Ibrahimovic Fußballer des Jahres in Italien: Zlatan Ibrahimovic ist in Italien zum besten Spieler der vergangenen Saison gewählt worden. Ibrahimovic konnte somit seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen. "Ich habe viel gelernt in den fünf Jahren bei Inter Mailand, aber jetzt bin ich bei Barcelona und es läuft ganz gut", erklärte Ibrahimovic. Auf die Frage, ob Inter-Trainer Jose Mourinho ihm den Wechsel zu Barca verziehen hat, antwortete der Schwede übrigens: "Nein, ich glaube nicht."

Wegen Canales: Verhandlungen zwischen Madrid und Santander stocken: Am Montag trafen sich Verantwortliche von Real Madrid und Racing Santander, um über den Wechsel von Sergio Canales zu Real Madrid zu verhandeln. Eine Einigung konnte jedoch nicht erzielt werden. Racing will den  18-Jährigen nur abgeben, wenn dieser in der kommenden Saison auch an Santander zurück verliehen wird. Laut "As" war Real bereit, vier Millionen Euro für das Supertalent zu zahlen. Für Racing zu wenig, und auch auf das von Racing angestrebte Leihgeschäft für die nächste Saison wollte Real nicht eingehen. Santander sollen auch Angebote vom FC Chelsea und Manchester City vorliegen.

FC Liverpool: Fernando Torres fordert neue Stars

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung