News und Gerüchte

Plant Sir Alex den Megatausch?

Von SPOX
Mittwoch, 06.01.2010 | 12:13 Uhr
Nemanja Vidic wechselte 2006 von Spartak Moskau zu Manchester United
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
SoLive
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Bei Manchester United sorgt Nemanja Vidic für Ärger. Alex Ferguson könnte den Serben sogar verkaufen und dafür einen Superstar von Real Madrid holen. Der FC Arsenal ist bei der Stürmersuche fündig geworden und Leonardo ist beeindruckt von David Beckham.

Ferguson vs. Vidic: Das 0:1 im FA-Cup zu Hause gegen Leeds United hat bei Manchester United schwer aufs Gemüt geschlagen. Dass sich ausgerechnet Nemanja Vidic vor dem Spiel verletzt abmeldete, macht Alex Ferguson wütend. Nach englischen Medienberichten sah der ManUtd-Coach dies als Druckmittel des Serben, der entweder einen verbesserten Vertrag oder einen Wechsel zu Real Madrid forcieren möchte.

Das Verhältnis zwischen Trainer und Spieler sei stark zerrüttet, wird berichtet. Inzwischen vermehren sich auch die Spekulationen, wonach Sir Alex bereit sei, Vidic im Sommer für einen guten Preis zu Real ziehen zu lassen. Davon will Vidic aber erst einmal nichts wissen: "Ich bin hier nicht unglücklich, sondern verletzt. Ich hoffe, dass ich bald wieder spielen kann. Jeder im Klub weiß, dass ich zu Ferguson ein hervorragendes Verhältnis habe."

Benzema zu ManUtd? Manchester United und Real Madrid - ein inzwischen unzertrennliches Paar? Erst im Sommer wechselte Cristiano Ronaldo zu den Madrilenen. Nun beherrschen die Spekulationen um Vidic die Schlagzeilen. Manchester könnte den Spieß im Sommer eventuell umdrehen.

Laut der spanischen Zeitung "Sport" hat Manchester wieder Interesse an Karim Benzema, der im Sommer ein Angebot der Engländer ausschlug und lieber zu Real wechselte. Bei den Königlichen kommt der Franzose aber selten zum Zug. Möglich, dass ein Wechsel immer wahrscheinlicher wird, wenn sich an der Situation Benzemas in der Rückrunde nichts ändert. Vidic, Benzema, Real und Manchester? Bahnt sich da vielleicht sogar ein Mega-Tausch im Sommer an?

Wengers Stürmersuche: Mit Andrej Arschawin hat der FC Arsenal nur einen gesunden Stürmer zur Verfügung. Robin van Persie fällt wohl bis zum Ende der Saison aus und bei Nicklas Bendtner gibt es am Freitag einen ultimativen Test, wie es beim Dänen nach seiner schweren Verletzung aussieht. "Sollte sich herausstellen, dass Nicklas weitere zwei Monate ausfällt, müssen wir unbedingt tätig werden. Wir können nicht nur mit einem Stürmer weitermachen", so Arsenal-Trainer Arsene Wenger.

Ein möglicher Neuzugang ist laut "The Sun" Carlton Cole. Offenbar bereitet Wenger ein Angebot von rund zehn Millionen Euro für den Angreifer von West Ham United vor. Die klammen Hammers könnten das Geld gut gebrauchen und Cole wäre zudem in der Champions League spielberechtigt. Eine wichtige Voraussetzung bei der Stürmersuche der Gunners.

Veron will nicht auf die Insel: Zurück nach England, zurück nach Manchester? Nein! Juan Sebastian Veron wird wohl nicht zu Manchester City wechseln, wie zuletzt berichtet wurde. Der neue City-Coach, Roberto Mancini, der mit Veron bei Sampdoria Genua und Lazio Rom zusammenspielte, wollte den routinierten Mittelfeldspieler holen.

"Mancini hat erst den Spieler, dann mich angerufen, aber ich habe ihm geasgt, dass Veron bei Estudiantes sehr glücklich ist", so Veron-Berater Miguel Pires. In der Premier League spielte Veron schon für Manchester United und dem FC Chelsea - allerdings mit wenig Erfolg. Mit Estudiantes wurde der 34-Jährige zuletzt argentinischer Meister.

Hoffnung für Becks: David Beckham ist zum zweiten Mal beim AC Mailand und hat bei seinem Trainer Leonardo schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen. "Er ist jetzt seit über einer Woche hier und hat keine konditionellen Probleme. Er beeindruckt mich im Training", so der Brasilianer, der seinem prominenten Neuzugang viele Einsätze verspricht.

"Wir haben viele Spiele und viel Fußball in den nächsten Monaten vor uns. David wird seine Einsätze bekommen, weil er ohne Zweifel ein extrem wichtiger Spieler wird", schwärmt Leonoardo. Beckham, der bis zum Ende der Saison vom MLS-Klub L.A. Galaxy ausgeliehen wurde, wird die Worte seines Trainers mit Wohlwollen aufnehmen, zumal er für sein Ziel, die WM 2010 in Südafrika, regelmäßig spielen muss. Dies gab Nationaltrainer Fabio Capello als Voraussetzung für eine Nominierung aus.

Donovan probiert's wieder: Eine weitere Leihgabe aus der MLS ist Landon Donovan. Der US-Boy geht für den FC Everton in der Premier League auf Torejagd. "Mein Ziel ist es, dem Team zu helfen und einige Einsätze zu bekommen. Ich habe im letzten Jahr ein paar Monate beim FC Bayern gespielt und das hat mir über das ganze Jahr sehr geholfen. Ich glaube, dass es jetzt wieder so sein wird."

Alle News zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung