Internationale News und Gerüchte

Atletico schnappt sich Allrounder-Küken

Von SPOX
Dienstag, 05.01.2010 | 11:17 Uhr
Fran Merida (l.) spielt seit 2006 beim FC Arsenal in London
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Youngster Merida unterschreibt bei Atletico, Guti wird wider Willen begnadigt und Rodriguez ist vielleicht schon sehr bald bei den Reds. Chelsea hingegen hat einen Weg gefunden, die Transfersperre zu umgehen.

Fran Merida hat laut "AS" bei Atletico Madrid unterschrieben. Der 19-jährige Youngster entstammt der Barca-Jugend und war zuletzt bei Arsenal unter Vertrag, lief dort aber lediglich in der zweiten Mannschaft auf.

Um mehr Spielpraxis zu sammeln, wechselte er auf Leihbasis zu Real Sociedad. Jetzt aber hofft er auf regelmäßige Einsätze in Madrid. Kein unrealistischer Wunsch, denn Merida ist vielseitig einsetzbar und kann Atletico sowohl im zentralen Mittelfeld verstärken, als auch auf den beiden Außenbahnen ordentlich Druck machen.

Rodriguez bald zu den Reds? Bei Atletico ist jede Menge los. Sicher gehen dürfte Maxi Rodriguez. Die Frage ist nur: Wohin? Sowohl Juve als auch Liverpool zeigen Interesse an einer Verpflichtung des Argentiniers. Doch jetzt machen die Reds angeblich ordentlich Druck, um ihrem Rivalen aus Turin zuvorzukommen. Bereits in den nächsten 48 Stunden soll der Deal über die Bühne gehen. Rodriguez' Agent Jurgen Milewski sagte in der "Sun": "Die Chancen für einen Transfer sind sehr hoch".

Ungeklärt sind allerdings noch die Rahmenbedingungen des möglichen Wechsels: Die Reds wollen Rodriguez ab sofort auf Leihbasis, Atletico hingegen fordert eine dauerhafte Verpflichtung des Mittelfeld-Asses. Im Sommer läuft Rodriguez' Vertrag aus.

Pazzini für 22 Mio. Pfund zu Chelsea? Erst vor kurzem hat Giampaolo Pazzini Manchester City eine klare Absage erteilt. Er fühle sich wohl in Sampdoria und würde gerne bleiben, teilte er "Sky" mit. Doch jetzt werden die Gerüchte um seine Person wieder genährt.

Laut "Mirror Football" hat Genua nun ein 25-Millionen-Euro-Angebot für den Stürmer von Chelsea vorliegen. Die Italiener stellen aber anebglich die Bedingung, dass er bis zum Saison-Ende auf Leihbasis in Genua bleibt.

Dossena wechselt nach Neapel: Wie mehrere italienische Medien übereinstimmend vermelden, wechselt Andrea Dossena für eine Transfersumme von fünf Millionen Euro nach Neapel. Bereits in der Nacht zum Dienstag wurde der Deal vollzogen. Damit endet für den italienischen Linksverteidiger die Leidenszeit an der Anfield Road.

Inter stellt die Weichen: Erst am Montag hat Inter Mailand mit Goran Pandew einen dicken Fisch an Land gezogen, doch schon werfen sie die Angel wieder aus. Diesmal im Blick: Andrea Ranocchia. Gemeinsam mit Leonardo Bonucchi (Des Aufsteigers junge Betonabwehr) stellt er die derzeit zweitbeste Abwehr der Serie A und hat Bari zu einem Platz in der Tabellen-Mitte verholfen.

Inter will schon jetzt die Weichen für eine Verpflichtung im Sommer stellen. Doch die Konkurrenz ist groß: Nicht nur die Talentscouts der Serie A sind auf den Youngster aufmerksam geworden, nein, inzwischen haben alle europäischen Topklubs ein Auge auf ihn geworfen.

Begnadigung für Guti: Gute Nachrichten für Guti. Er ist immer noch aufgrund seiner unfreundlichen Äußerungen in Richtung Pellegrini suspendiert.

Trotzdem bleibt dem Coach jetzt nichts anderes übrig, als die ungeliebte Option zu ziehen und den Mittelfeldspieler wieder aufs Feld zu schicken. Warum? Personalnot natürlich. Lass Diarra und Sergio Ramos müssen Sperren absitzen und stehen Pellegrini damit nicht zur Verfügung.

Toni vor Startelf-Debüt für die Roma

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung