Messi wehrt sich gegen Kritik aus der Heimat

SID
Montag, 21.12.2009 | 14:03 Uhr
Lionel Messi wurde 2005 und 2007 Argentiniens Fußballer des Jahres
© Getty
Advertisement
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Championship
Leeds -
Stoke

Lionel Messi hat Kritik aus Argentinien, sich nicht voll für das Nationalteam einzusetzen, zurückgewiesen. Der Star vom FC Barcelona sei ob der Vorwürfe "verletzt".

Nach dem sechsten Titel 2009 mit seinem Klub FC Barcelona hat Superstar Lionel Messi alle Kritik aus seiner Heimat Argentinien von sich gewiesen.

Vor allem der Vorwurf, er sei im Nationaltrikot nicht voll bei der Sache, traf Europas Fußballer des Jahres, der am Montag auch klarer Favorit für die Auszeichnung zum Weltfußballer in Zürich ist.

"Es berührt mich, wenn man sagt, ich würde nichts für die Albiceleste empfinden. Nichts verletzt mich mehr, als wenn behauptet wird, ich sei kein Argentinier", sagte Messi der spanischen Tageszeitung "El Pais".

Randale in La Plata

Minuten, nachdem Messi Barcelona mit seinem Tor in der Verlängerung im Finale der Klub-WM gegen den argentinischen Spitzenklub Estudiantes de La Plata zum 2:1-Sieg geschossen hatte, waren die Fans in der Provinz La Plata gegen Messi auf die Straße gegangen. Ihre Wut gegen den Fußball-"Floh" brachten sie in Sprechchören wie "Messi ist kein Argentinier" und Graffitis zum Ausdruck.

Der 22-Jährige spielt bereits seit 2000 für Barcelona, im September verlängerte er seinen Vertrag bis 2016. Doch während er bei Barca meist glänzt, bleibt er in der Nationalmannschaft wie zuletzt in der WM-Qualifikation häufig blass.

Im erfolgreichsten Jahr der Vereinsgeschichte holte er 2009 mit den Katalanen die Champions League, die Meisterschaft, den Pokal, den europäischen und spanischen Supercup sowie die Klub-WM.

Messi Favorit für die Wahl zum Weltfußballer

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung