Messi beschert Barca den sechsten Titel

Von SPOX
Samstag, 19.12.2009 | 19:44 Uhr
Zlatan Ibrahimovic (l.) und Dani Alves freuen sich über Leo Messis Siegtreffer
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Schweden -
Südkorea (Highlights)
World Cup
Belgien -
Panama (Highlights)
World Cup
Tunesien -
England (Highlights)
World Cup
Kolumbien -
Japan (Highlights)
World Cup
Polen -
Senegal (Highlights)
World Cup
Russland -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Portugal -
Marokko (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Saudi-Arabien (Highlights)
World Cup
Iran -
Spanien (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der FC Barcelona hat Geschichte geschrieben: Mit einem 2:1 n.V. im Finale der Klub-WM in Abu Dhabi über Estudiantes de La Plata aus Argentinien gewannen die Katalanen ihren sechsten Titel des Jahres. Das Siegtor gelang Europas Fußballer des Jahres Lionel Messi in der 110. Minute.

Lionel Messi hat die Trophäensammlung des Champions-League-Siegers FC Barcelona vervollständigt. Mit seinem Siegtreffer in der Verlängerung beim 2:1 (1:1, 0:1) im Finale gegen Estudiantes de La Plata sicherte Europas Fußballer des Jahres seinem Verein den ersten Weltpokalsieg.

Für Barca war es der sechste Titel des Jahres und der einzige noch fehlende der Vereinsgeschichte.

Barca in Rückstand

Nach dem 0:1 von Mauro Boselli (37.) hatte Pedro den hohen Favoriten eine Minute vor Schluss in die Verlängerung gerettet, in der Messi mit der Brust das entscheidende Tor gegen seine argentinischen Landsleute erzielte (110.). Im Halbfinale hatten die Katalanen den mexikanischen Vertreter CF Atlante 3:1 bezwungen.

Barcelona, das im Achtelfinale der Champions League auf den VfB Stuttgart trifft, gewann in diesem Jahr neben der Champions League die spanische Meisterschaft, den nationalen Pokal, den Königspokal und den europäischen Supercup.

Später Ausgleich von Pedro

Vor 43.500 Zuschauern in Abu Dhabi war der zehnmalige Europapokalsieger über die gesamte Spielzeit überlegen, ließ jedoch mehrere hochkarätige Chancen ungenutzt. Nach dem Kopfballtreffer von Boselli rannte Barca weiter an, scheiterte aber an eigenen Unzulänglichkeiten.

Die beste Möglichkeit zum Ausgleich vergab Pedro, der nach einer Flanke freistehend vor dem Tor den Ball nicht traf (60.). Eine Minute vor Schluss machte er es jedoch besser, als er nach einer Kopfball-Verlängerung von Gerard Pique Estudiantes-Torhüter Albil mit einem Kopfball überwand.

Pohang wird Dritter

Auch in der Verlängerung änderte sich das Bild nicht. Die Argentinier verteidigten verbissen, Barcelona spielte weiter auf Sieg. Superstar Messi war es vorbehalten, nach einer wunderschönen Flanke das 2:1 zu erzielen.

Den dritten Platz bei der Klub-WM sicherte sich der südkoreanische Vertreter Pohang Steelers, der im Halbfinale gegen Estudiantes trotz dreifacher Unterzahl nur 1:2 verloren hatte. Gegen CF Atlante siegten die Südkoreaner 4:3 nach Elfmeterschießen. Nach 90 und 120 Minuten hatte es 1:1 gestanden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung