Fussball

Ghana nach Elfmeterkrimi Weltmeister

SID
Ghanas Ransford Osei (l.) und Brasiliens Alex Teixeira im Zweikampf
© sid

Ghana hat nach einem Elfmeterkrimi als erstes afrikanisches Land die Weltmeisterschaft der U-20-Junioren gewonnen.

Die Westafrikaner besiegten im Finale in Kairo die Auswahl Brasiliens mit 4:3 im Elfmeterschießen. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden.

Im Elfmeterschießen versagten bei den Brasilianern, die im Viertelfinale die deutsche Mannschaft durch ein 2:1 nach Verlängerung ausgeschaltet hatten, Souza, Maicon und Teixeira die Nerven.

83 Minuten in Unterzahl

Dass Ghana im Verlauf des Spiels überhaupt soweit kam, war schon beachtlich. Schließlich mussten die Afrikaner nach einer Roten Karte gegen Addo (37.) 83 Minuten lang in Unterzahl spielen.

Unterdessen hat sich der Nachwuchs aus Ungarn Rang drei gesichert. Die Magyaren setzten sich nach einem 1:1 in der regulären Spielzeit gegen Costa Rica 2:0 im Elfmeterschießen durch.

Ghanas Weg zum WM-Titel

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung