Fussball

Schwulen-Diskriminierung sorgt für Skandal

SID

Die offensichtliche Diskriminierung eines homosexuellen Fußballklubs durch einen muslimischen Verein schlägt in Frankreich hohe Wellen.

Das mehrheitlich aus Moslems bestehende Team Bebel aus dem Pariser Vorort Creteil hat eine Partie gegen den Schwulen-Klub Paris Foot Gay kurzfristig abgesagt, weil das Spiel gegen die Prinzipien der Mannschaft praktizierender Moslems verstoßen würde.

Die PFG-Klubführung hat gegen das Verhalten Bebels bei den lokalen Liga-Verantwortlichen protestiert. Nach Ansicht des Schwulen-Klubs verstößt Bebel gegen Gesetze zum Schutz vor Rassismus und Schwulen-Feindlichkeit.

Mehr Infos und News zum Internationalen Fussball hier

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung