Diego Maradona erwägt Rücktritt

SID
Mittwoch, 07.10.2009 | 09:48 Uhr
Fußballgott Diego Maradona trainiert seit 2008 die argentinische Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Live
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Diego Maradona will nach den beiden entscheidenden WM-Qualifikationsspielen gegen Peru und Uruguay entscheiden, ob er seine Arbeit als argentinischer Nationaltrainer fortsetzt.

Argentiniens Nationaltrainer Diego Maradona hat erstmals laut über einen Rücktritt nachgedacht. Das Fußball-Idol der Gauchos will nach den beiden entscheidenden WM-Qualifikationsspielen am Samstag gegen Peru und am darauffolgenden Mittwoch in Uruguay "die Situation auswerten" und dann entscheiden, ob er weitermache.

Auf jeden Fall kündigte der 48-Jährige bereits an: "Wenn ich bleibe, dann nur zu meinen Bedingungen." Beim Amtsantritt im November des vergangenen Jahres habe er sich noch als glücklichster Mensch der Welt gefühlt, mittlerweile seien aber Dinge passiert, die ihm nicht gefallen, und die er alle im Computer gespeichert habe.

Fehlende Unterstützung vom Verband

Die jüngsten Misstöne entstanden wegen der fehlenden Verbands-Unterstützung für die vorzeitige Freistellung der Manchester-City-Profis Carlos Tevez und Pablo Zabaleta, die am Montag noch in der englischen Premier League im Einsatz waren.

Die negativen Reaktionen auf seine Kur in Südtirol und die von AFA-Präsident Julio Grondona verordnete Machterweiterung für Generaldirektor Carlos Bilardo passen "El Diez" ebenfalls nicht.

Der Weltmeister von 1986 sieht sich wegen der in Gefahr geratenen Qualifikation zur Endrunde im nächsten Jahr in Südafrika ungewohnter öffentlicher Kritik ausgesetzt.

Die Argentinier sind derzeit nur Fünfter in den "Eliminatorias" und müssten somit gegen einen CONCACAF-Vertreter in den Play-offs um ein WM-Ticket spielen.

Mehmet Scholl zum Rapport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung