Auch nach dem dritten Aufeinandertreffen ungeschlagen

Australien wahrt gute Bilanz gegen Niederlande

SID
Samstag, 10.10.2009 | 15:49 Uhr
Bert van Marwijk trainiert seit 2008 die niederländische Nationalmannschaft
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Australien bleibt auch nach dem dritten Aufeinandertreffen (0:0) mit den Niederlanden, die mit zahlreichen Bundesligaspielern angereist waren, weiter ungeschlagen.

Auch im dritten Länderspiel haben die Niederlande vergeblich auf einen Sieg gegen Australien gehofft. In Sydney trennte sich der Weltranglisten-Dritte am Samstag vor 40.537 Zuschauern 0:0 vom Gastgeber. Die Oranjes hatten zuvor schon einmal unentschieden gegen die Aussies gespielt und einmal verloren.

Der niederländische Nationaltrainer Bert van Marwijk hatte Verteidiger Khalid Boulahrouz vom Bundesligisten VfB Stuttgart und Mittelfeldspieler Rafael van der Vaart von Real Madrid noch nachträglich für das Australien-Spiel nominiert.

Van Persie nicht dabei

Van Marwijk musste allerdings auf Andre Ooijer, Ibrahim Afalley (beide PSV Eindhoven), Robin van Persie (FC Arsenal) und Gregory van der Wiel (Ajax Amsterdam) verzichten.

Mit nach Australien gereist waren die Bundesligaspieler Edson Braafheid (Bayern München), Eljero Elia und Joris Mathijsen (beide Hamburger SV) sowie der Ex-Schalker Orlando Engelaar (Eindhoven).

Carlos will kostenlos für Real spielen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung