Fussball

Robert Mancini ist frei für Real

Von SPOX
Heißer Kanidat für den Trainer-Posten bei Real Madrid: Ex-Inter-Coach Robert Mancini
© Getty

Robert Mancini ist vertraglich nicht mehr an Inter gebunden. Jetzt könnte Real Madrid zuschlagen. Der AC Mailand jagt ein ghanaisches Supertalent aus Norwegen. Inters Quaresma möchte unbedingt ausgeliehen werden und Bayerns Martin Demichelis ist wenigstens bei Maradona gesetzt.

Mancini frei für Real: 17 Monate nach seiner Entlassung hat sich Robert Mancini mit Inter Mailand auf eine Vertragsauflösung geeinigt - und wäre somit frei für ein Engagement bei Real Madrid. Italienische und spanische Medien haben bereits in den letzten Tagen spekuliert, Mancini werde bei den Königlichen in absehbarer Zeit den in die Kritik geratenen Manuel Pellegrini ablösen. Laut Vertrag hätten dem früheren Nationalspieler bis 2012 sechs Millionen Euro pro Jahr zugestanden. Eine Abfindung von fünf Millionen Euro hatte Mancini vor einigen Monaten abgelehnt. Details gaben beide Seiten nicht bekannt.

Milan jagt ghanaisches Supertalent: U-20-Weltmeister Dominic Adiyiah ist angeblich heiß begehrt bei Europas Top-Klubs, doch sein Manager Julian Hammond dementiert offizielle Gespräche. "Dominic ist bereit für einen großen Verein, aber es gab noch keinen offiziellen Kontakt", so Hammond zu "Calciomercato". Heißester Kandidat ist der AC Mailand, aber auch aus England und anderen europäischen Ländern habe es Anfragen gegeben, so der Manager weiter. Eine feste Summe stehe noch nicht fest, aber Fredrikstadt sei bereit, einem Wechsel zuzustimmen "wenn ein gutes Angebot kommt".

Quaresma braucht dringend einen Klub: Der FC Everton erwägt eine Not-Ausleihe des bei Inter Mailand in Ungnade gefallenen Ricardo Quaresma. Everton-Boss Davis Moyes will sein Team im Winter verstärken und der portugiesische Nationalspieler steht ganz oben auf der Liste. Scheitern könnte es am Geld: Quaresma verdient in Mailand pro Woche etwa 50.000 Pfund, Evertons Budget ist limitiert. Quaresma muss Inter verlassen, wenn er bei der WM dabei sein will. "Wenn Portugal sich für die Weltmeisterschaft qualifiziert, will ich die Chance haben zu spielen. Und momentan ist das nicht möglich", so der 26-Jährige im "Mirror". Neben Everton haben auch Paris St. Germain und der SSC Neapel ihr Interesse an einem Leihgeschäft angemeldet.

Demichelis bei Maradona gesetzt: Mit Louis van Gaal liegt er etwas im Clinch, für Argentinien ist Martin Demichelis jedoch unverzichtbar. Diego Maradona berief ihn für das Freundschaftsspiel am 14. November gegen Spanien in den Kader. Vor seinem Debüt steht Abwehrspieler Cristian Ansaldi von Rubin Kasan. Außerdem berief Maradona erstmals in seiner Amtszeit Esteban Cambiasso; Napolis Ezequiel Lavezzi ist auch dabei.

Das Aufgebot: Romero, Andujar; Coloccini, Demichelis, Heinze, Pareja, Ansaldi; Jonas Gutierrez, Maxi Rodriguez, Mascherano, Gago, Cambiasso, Di Maria, Aimar; Messi, Higuain, Tevez, Aguero, Lavezzi.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung