Fussball

Wenger lehnte Real-Offerte ab

Von SPOX
Bereits seit 1996 Trainer bei Arsenal London: Der Franzose Arsene Wenger
© Getty

Arsene Wenger verzichtet auf einen Berg voll Geld, um mit Arsenal die Champions League zu gewinnen. Barca streckt seine Fühler nach einem jungem Ajax-Star aus. Juve will einen argentinischen Italiener aus England und einen Spielertausch mit der Roma.

Wenger lehnt Reals Mega-Offerte ab: Gunners-Coach Arsene Wenger hat zugegeben, ein Millionen-Angebot von Real Madrid abgelehnt zu haben. Der Franzose entschied sich gegen einen Manager-Posten bei den Spaniern, weil er mit Arsenal die Champions League gewinnen will.

Nach Angaben der "Sun" verzichtete Wenger auf ein Jahresgehalt von zehn Millionen Euro bei den Madrilenen. Er sehe es als seine Pflicht, in London zu bleiben - auch wenn er dort nur halb so viel verdienen wird.

"Ich hätte ein viel höheres Gehalt in Madrid bekommen, aber ich verdiene gut in London", so der Erfolgs-Coach. Mit den Gunners hat Wenger ehrgeizige Ziele und will sich im Emirates Stadion unsterblich machen: "Ich träume davon, bei Arsenal meinen Stempel zu hinterlassen und die Champions League zu gewinnen."

Seiner großen Verantwortung und dem Druck von Fans und Management ist sich der 59-Jährige bewusst - Titel müssen her: "Wenn wir in den kommenden beiden Jahren keinen Pokal gewinnen, ist es ganz alleine meine Schuld."

Suarez-Wechsel im Winter? Barcelonas Objekt der Begierde, Ajax-Kapitän Luis Suarez, kann seinen Verein im Winter verlassen - wenn ein entsprechendes Angebot kommt. Der quirlige Angreifer hat sich durch herausragende Leistungen bei Barca ins Gespräch gebracht, schoss in zehn Ligaspielen 13 Tore und ist zudem eine feste Größe im Nationalteam Uruguays.

Clubcoach Rik van den Boog hat die Hoffnung auf ein Verbleiben seines Stars noch nicht begraben: "Wir erwarten nach wie vor, dass er bis zum Saisonende bei uns bleibt, aber wir sind bereit zuzuhören", so der Niederländer im "Algemeenen Dagblad".

Suarez selbst spielt gerne für Ajax, wie er dem niederländischen Rundfunk sagte: "Ich fühle mich hier momentan sauwohl und bin mit allem zufrieden: mit dem Trainer, den Fans, meinen Mitspielern." Dennoch lässt sich der 22-Jährige alle Oprionen offen: "Ich bin stolz darauf, für Ajax zu spielen. Aber in der Fußballwelt weiß man ja nie..."

Juve will Citys Zabaleta: Juventus Turin hat ein Auge auf Verteidiger Pablo Zabaleta von Manchester City geworfen und möchte den Argentinier mit italienischem Pass zur Winterpause verpflichten. Sein Martkwert wird auf etwa fünf Millionen Euro geschätzt.

Neben Zabaleta stehen noch andere Spieler auf der Wunschliste der Alten Dame. Coach Ciro Ferrara fordert dringend Verstärkungen. Eine Option ist ein Wechsel von Romas Marco Motta. Er könnte mit Cristian Molinaro tauschen, einem Wunsch-Kanditaten von Roms Trainer Claudio Ranieri.

Auch mit Juventus in Verbindung gebracht werden unter anderem Schalkes Rafinha sowie Emmanuel Eboue und Bakary Sagna vom FC Arsenal. Außenseiterchancen auf einen Wechsel ins Delle Alpi soll auch Andreas Beck von 1899 Hoffenheim haben.

Kompany bleibt bei ManCity: Allen Gerüchten um einen Wechsel in der Winterpause nach Barcelona zum Trotz hat Vincent Kompany seinen Vertrag bei Manchester City um weitere zwei Jahre bis 2014 verlängert.

Der 23-jährige belgische Nationalspieler hat noch viel vor mit ManCity, wie er auf der Klub-Homepage erzählt: "Wir sind reifer geworden, alle Verbesserungen wurden gewissenhaft und professionell ausgeführt. Ich will ein Teil dieser großen Mannschaft sein - Citys Ziele sind meine Ziele. Es ist schön, in einer Mannschaft zu spielen, in der alle ihr Bestes geben".

City-Coach Mark Hughes freut sich über die langfristige Bindung Kompanys an seinen Verein: "Er war einer der zuverlässigsten Spieler der letzten Saison und ich bin froh, dass wir uns seine Dienste sichern konnten. Das zeigt unser großes Engagement für junge Talente, Vincent ist Teil unserer Zukunft."

Neuer Roberto Carlos für Real: Juan Manuel Vargas vom AC Florenz steht vor einem Wechsel zu Real Madrid zur neuen Saison und wäre damit die erste Neuverpflichtung der Madrilenen für das kommende Jahr.

Der 26-jährige Peruaner könnte nach übereinstimmenden Berichten von "Peru.21" und "AS" schon bereits in der Winterpause für eine Ablöse von 20 Millionen Euro in die spanische Hauptstadt wechseln.

Blitzlichter aus Europa

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung