Makaay auf dem Abstellgleis

SID
Donnerstag, 20.08.2009 | 14:06 Uhr
Roy Makaay (r.) wechselte 2007 für fünf Millionen Euro von den Bayern zu Feyenoord Rotterdam
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
Club Friendlies
Inter Mailand -
Zenit
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County

Feyenoord legt keinen Wert mehr auf Bayerns früheren Star-Stürmer. Außerdem: Sneijders Wechsel zu Inter ist wohl fix, Negredo geht nach Sevilla. Aufregung gibt es um Lescott.

Keine Zukunft mehr für das Phantom? Der frühere Bayern-Torjäger Roy Makaay steht bei Feyenoord Rotterdam auf dem Abstellgleis. "Wenn sich eine gute Gelegenheit bietet, darf er gehen. Das hat er aus Respekt vor einer fantastischen Laufbahn verdient", sagte Trainer Mario Been.

Der 34-Jährige saß am vergangenen Wochenende beim Spiel gegen Heracles Almelo 90 Minuten auf der Reservebank. Chancen auf einen Platz in der Stammelf hat er wohl nicht.

Nach Angaben der Tageszeitung "Telegraaf" soll Makaay seinem Manager Rob Jansen grünes Licht für die Suche nach einem neuen Klub gegeben haben.

Sneijder-Deal wohl fix: Der niederländische Nationalspieler Wesley Sneijder wechselt offenbar vom spanischen Rekordmeister Real Madrid zu Inter Mailand.

Das berichten mehrere Medien am Donnerstag. Demnach soll Inter rund 15 Millionen Euro für den Mittelfeldspieler bezahlen.

Ursprünglich wollte Sneijder bei Real bleiben. Nach der großen Einkaufstour von Real (Cristiano Ronaldo, Kaka, Karim Benzema und Xabi Alonso) hat der 26-Jährige aber kaum mehr Chancen auf einen Stammplatz.

Zuvor war bereits Landsmann Klaas-Jan Huntelaar widerwillig von Real zum AC Mailand gewechselt. Auch der frühere HSV-Star Rafael van der Vaart sucht einen neuen Klub.

Negredo zu Sevilla: Weitere 15 Millionen Euro erhält Real durch den Verkauf von Stürmer Alvaro Negredo. Der 23-Jährige, der kurzzeitig auch beim Bundesligisten VfB Stuttgart im Gespräch war, geht überraschend zum Ligarivalen FC Sevilla. Als Favoriten galten Hull City und Gerhard Poschners Real Saragossa.

Poker um Burdisso: Dass Nicolas Burdisso Inter Mailand verlassen wird, steht so gut wie fest. Nur das Ziel ist noch nicht klar. Denn mit Atletico Madrid hat sich ein weiterer Topklub in den Poker eingeschaltet. Trotzdem stellt Fernando Hidalgo, der Agent des Argentiniers, klar: "Atletico ist eine Option, aber am wahrscheinlichsten ist ein Wechsel zum AS Rom. Burdisso würde sich über ein Engagement bei den Giallorossi freuen."

Lescott neben der Spur: Joleon Lescott wurde von David Moyes aus dem Aufgebot für die Europa-League-Qualifikation gegen Sigma Olomouc gestrichen. Aber nicht, weil er bald zu Manchester City wechselt, sondern weil ihn die Diskussion um seine Person offenbar Konzentration gekostet hat: "Seine Leistung gegen Arsenal hat mir gezeigt, dass ich etwas unternehmen muss", so Moyes. Allerdings: "Er will schließlich zur WM. Ich denke deshalb, dass er sehr bald wieder voll da ist."

Die Liste wird länger: Das könnte ein spannender Schlussspurt in der Transferperiode werden: Wie "Marca" in Bezugnahme auf die "Times" berichtet, ist nach diversen anderen Interessenten nun auch der FC Liverpool heiß auf Rafael van der Vaart.

Spanischer Jungstar begehrt: Cesar Azpilicueta, Rechtsverteidiger in Diensten von Osasuna wird von Juventus Turin und dem AC Florenz umworben. Der 19-Jährige gilt als großes Talent, hat aber noch Vertrag bis 2012 und dürfte deshalb für kaum weniger als die festgeschriebene Ablösesumme von 15 Millionen Euro zu haben sein. Auch der FC Barcelona soll an ihm interessiert sein.

Alle Informationen zum Internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung