Rainer Zobel wird Trainer in Südafrika

SID
Freitag, 17.07.2009 | 10:29 Uhr
Rainer Zobel begann seine Trainerkarriere bei Eintracht Braunschweig
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Der ehemalige Bundesliga-Trainer Rainer Zobel hat einen Vertrag beim südafrikanischen Klub Moroka Swallows unterschrieben. Zuletzt war Zobel bei Dinamo Tiflis in Georgien tätig.

Weltenbummler Rainer Zobel hat einen Job im WM-Gastgeberland Südafrika übernommen. Der 60-Jährige unterschrieb einen Ein-Jahres-Vertrag beim südafrikanischen Pokalsieger Moroka Swallows und wird damit Nachfolger des Brasilianers Julio Cesar Leal, der trotz des Pokalerfolges im Mai entlassen worden war. Das bestätigte der Klub auf seiner Website.

Für den ehemaligen Profi von Rekordmeister Bayern München ist es bereits das vierte Engagement auf dem afrikanischen Kontinent.

Zuvor stand der frühere Mittelfeldspieler als Coach bei den ägyptischen Spitzenklubs Al Ahli Kairo, Al Ittihad und Enppi Kairo unter Vertrag. Zuletzt war Zobel bei Dinamo Tiflis in Georgien tätig.

Mehr zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung