Coach tritt nach Debüt des 12-jährigen Sohnes ab

SID
Freitag, 24.07.2009 | 18:21 Uhr
Julio Baldivies, Ex-Coach von Aurora Cochabambao, mit seinem Sohn
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Nachdem er seinen nur zwölf Jahre alten Sohn in der bolivianischen Meisterschaft eingesetzt hatte, musste Julio Baldivieso als Trainer von Aurora Cochabamba zurücktreten.

Das rekordverdächtige Debüt eines zwölf Jahre alten Talents in Boliviens Meisterschaft hat für seinen Vater und Trainer ein Nachspiel.

Julio Baldivieso trat als Trainer des Klubs Aurora Cochabamba zurück, nachdem ihn die Verantwortlichen aufgefordert hatten, seinen Sohn wieder aus dem Kader zu nehmen.

Wegen Personalsorgen eingesetzt

Baldivieso junior hatte durch die Premiere im Team seines Vaters, der zu Boliviens Fußball-Idolen gehört und 1994 bei der WM-Endrunde in den USA in der Vorrunde auch gegen Deutschland (0:1) spielte, als einer der jüngsten Spieler aller Zeiten sein Debüt in einer nationalen Meisterschaft gefeiert.

Sein Vater setzte ihn im Spiel gegen La Paz FC (0:1) wegen großer Personalprobleme ein.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung