Fussball

Villa: "Ich will nur zu Barca"

Von SPOX
Real, Chelsea und Barca wollen David Villa - der will aber nur zu einem dieser Vereine wechseln
© Getty

Spaniens begehrtester Stürmer David Villa will zu Barcelona, Real schaut sich deshalb lieber nach David Silva um. Barca darf wegen Javier Mascherano verhandeln, Ricardo Carvalhos und Decos Wechsel zu Inter gerät ins Stocken, dafür rückt Carlos Tevez' Transfer zu ManCity in nächste Nähe. Dazu wird über William Gallas' Zukunft in Italien spekuliert.

Villa bricht sein Schweigen - indirekt: Der FC Valencia hat ja bereits betont, David Villa trotz finanzieller Engpässe nicht abgeben zu wollen. Das hinderte den Nationalstürmer allerdings nicht daran, sich mit Barcas Sportdirektor Txiki Beguiristain zu treffen und über etwaige Vertragsmodalidäten zu konferieren.

Die spanischen Sporttageszeitungen berichten am Donnerstag nun unisono, dass beide Parteien Einigkeit erzielt haben. "Ich will nur zu Barca, ich bin verrückt danach bei euch zu spielen", soll Villa zu Beguiristain gesagt haben. Jetzt muss nur noch Valencia mitspielen...

Silva wieder ein Thema: Bei Real hat man sich wohl abgefunden, Villa nicht mehr zu bekommen - deswegen geht man nun wieder die Sache mit David Silva an, schreibt die "Marca". Mit dem Transfer von Raul Albiol sollen sich die Beziehungen beider Klubs deutlich verbessert haben, spekuliert das Blatt. Als Ablöse für Silva stehen 20 bis 25 Millionen Euro im Raum. Valencia wird aber unter keinen Umständen Villa und Silva gehen lassen.

Barca darf wegen Mascherano verhandeln: Ebenfalls bei Barcelona hoch im Kurs steht Javier Mascherano vom FC Liverpool. Laut "El Mundo Deportivo" hat Reds-Coach Rafael Benitez nun Begiristain informiert, dass dieser ein Angebot für Mascherano abgeben könne. Mascherano hatte Benitez bereits vor einigen Tagen mitgeteilt, dass er wechseln möchte. Als Ablöse sind 25 bis 30 Millionen Euro realistisch.

Chelsea-Duo mächtig sauer: Eigentlich haben Ricardo Carvalho und Deco fest mit einem Wiedersehen mit Jose Mourinho bei Inter Mailand gerechnet. Die Transfers sind allerdings in weite Ferne gerückt, weil Chelsea laut "Guardian" 12 Millionen Euro Ablöse für das Portugiesen-Duo verlangt. Inter soll dies bei weitem zu viel sein.

Gallas zu Inter? Der "Mirror" spekuliert deshalb, dass sich Inter lieber mit dem beim FC Arsenal in Ungnade gefallenen William Gallas verstärken will. Als Ablöse stehen 8 Millionen Euro im Raum. Gallas hatte zwar unlängst erklärt, bei Arsenal einigermaßen zufrieden zu sein - sagte aber gleichzeitig, dass er seinen bis 2010 laufenden Vertrag nicht verlängern möchte. Allerdings hat Gallas nicht die besten Erinnerungen an Mourinho, der ihm 2006 die Rückennummer 13 für Michael Ballack wegnahm und im Austausch für Ashley Cole an Arsenal abgab.

Motta geht zu Mourinho: Fix ist hingegen der Transfer von Thiago Motta zum FC Internazionale. Der 26-jährige Brasilianer kommt vom FC Genua und unterschreibt für vier Jahre. Das erklärte der Klub am Donnerstag auf der Vereinshomepage.

Tevez bald bei ManCity: Laut übereinstimmenden Medienberichten aus England steht Manchester City nun endgültig kurz vor einer Verpflichtung von Carlos Tevez. Der Argentinier, der ein Vertragsangebot von Manchester United abgelehnt hatte, soll bei ManCity 150.000 Euro pro Woche verdienen und einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten. Für Tevez' Dienste müsste ManCity 28 Millionen Euro an dessen Besitzer-Konsortium bezahlen.

Hamann muss gehen: Im Gegenzug gab ManCity heute offiziell bekannt, dass man sich unter anderem von Dietmar Hamann (Vertrag läuft aus) trennen wird. Neben Hamann, der in den vergangenen Monaten wegen eines Sehnenrisses im Zeh nicht spielen konnte, wurden auch die früheren englischen Nationalspieler Darius Vassell, Danny Mills und Michael Ball auf das Abstellgleis geschoben. Hamann war zuletzt mit 1860 München in Verbindung gebracht worden.

Nächster Transfer: Real holt Benzema von Lyon

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung