Hughes hofft weiter auf Terry

Von SPOX
Mittwoch, 15.07.2009 | 18:14 Uhr
ManCity-Trainer Mark Hughes glaubt, dass für John Terry bei Chelsea langsam die Luft raus ist
© Getty
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Dänemark -
Australien (Highlights)
World Cup
Frankreich -
Peru (Highlights)
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Mark Hughes glaubt immer noch, dass John Terry der richtige Mann für die Citizens ist und ManCity das richtige Team für Chelseas Kapitän. Marek Hamsik könnte bald zu Inter wechseln, Peter Crouchs Wechsel scheint hingegen schon fix zu sein.

Mit Carlos Tevez und angeblich auch Emmanuel Adebayor hat sich Manchester City in den letzten Tagen in der Offensive hochkarätigen Zuwachs geholt.

Der große Traum heißt aber weiter John Terry - und die Citizens glauben fest daran, dass der Chelsea-Kapitän kommen wird.

"Wir bieten ihm eine neue Herausforderung. Ich als Ex-Spieler weiß, wie es ist, ewig für den gleichen Verein zu spielen. Irgendwann kommt man an den Punkt, an dem man etwas Neues möchte. Ich glaube, dass wir ihm diese Herausforderung bieten können", sagte City-Manager Mark Hughes und fügte an: "Es geht nicht um Geld."

Gleichzeitig gab er auch bekannt, dass es bisher noch keine Gespräche mit Terry gegeben habe.

Obinna geht, aber Hamsik kann kommen: Nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" ist der Wechsel von Inter-Stürmer Victor Obinna zum SSC Neapel so gut wie fix. Sechs Millionen sollen für den Nigerianer in die Inter-Kassen fließen.

Noch interessanter als das Geld könnte für die Nerazzurri aber ein Vorkaufsrecht für den slowakischen Mittelfeldmann Marek Hamsik sein. Das soll sich der Meister nämlich im Zuge der Verhandlungen um Obinna gesichert haben. Demnach stünde Inter im Sommer 2010 auf der Pole Position für Hamsik. Jose Mourinho hatte in den vergangen Monaten öfters seine Bewunderung für den 21-Jährigen kundgetan.

Crouch verdient wie ein König: Der Wechsel von Peter Crouch zu Sunderland ist in trockenen Tüchern. Das berichtet die "Daily Mail". Portsmouth soll ein 14-Millionen-Euro-Angebot für den Stürmer angenommen haben. Sunderland soll Crouch ein 81.000-Euro-Wochen-Gehalt bieten. Damit würde der 28-Jährige zum höchstbezahlten Sunderland-Spieler aller Zeiten.

Porto holt Falcao: Der portugiesische Fußball-Meister FC Porto hat den kolumbianischen Nationalspieler Radamel Falcao vom argentinischen Spitzenklub River Plate Buenos Aires bis 2014 verpflichtet. Für den 23-Jährigen überweist der frühere Champions-League-Sieger eine Ablösesumme von 5,5 Millionen Euro an River Plate.

Nichts Neues von Alonso: Ob Xabi ALonso den FC Liverpool nun verlassen darf oder nicht, steht weiter in den Sternen. Der Spanier möchte gerne zu Real Madrid wechseln, und die Königlichen wollen den Mittelfeldmann unbedingt holen.

Allerdings haben sie bisher "nur" 23 Millionen Euro geboten - zu wenig für den Geschmack von Pool-Coach Rafael Benitez, der nach Angaben des "Telegraph" mindestens 35 Millionen fordert.

Vieira auf die Insel: So wie es aussieht, wird Patrick Vieira in die Premier League zurückkehren. Inter Mailand will den Franzosen loswerden und hofft gleichzeitig, Jermaine Jenas aus Tottenham verpflichten zu können.

Laut "Independent" planen die Nerazzurri daher, Vieira gut eine Millionen Euro für eine Vertragsauflösung zu bieten, damit der ablösefrei zu den Spurs wechseln kann und die sich nicht mit seinem hohen Gehalt herumplagen müssen.

Rund um den Ball: Der Fußball-Tag im Ticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung