Fussball

Was wird aus David Trezeguet?

Von SPOX
Wird er weiterhin für Juventus Turin jubeln: David Trezeguets Zukunft ist weiter offen
© Getty

Der Stürmer von Juventus Turin wird mit den Glasgow Rangers in Verbindung gebracht. Vieira und Deco scheinen bei ihren Klubs zu bleiben, Gignac hat derweil ein konkretes Ziel vor Augen.

Die Zukunft von David Trezeguet bei Juventus Turin ist weiter ungeklärt. In der vergangenen Saison machte der Franzose aufgrund zahlreicher Verletzungen nur acht Ligaspiele. Die Alte Dame will den 31-Jährigen am liebsten von der Gehaltsliste streichen, fordert aber eine Ablöse von zehn Millionen Euro.

Die könnte nun womöglich die Glasgow Rangers bezahlen. Laut einem Bericht der "Tuttosport" haben die Schotten Interesse am Stürmer.

Ein Wechsel scheint jedoch fraglich. Antonio Caliendo, der Berater von Trezeguet, gab bereits bekannt, dass sein Klient nicht vorhabe, nach Schottland zu wechseln.

Gignac hat ein Ziel: Andre-Pierre Gignac, Torschützenkönig der Ligue 1 in der vergangenen Saison vom FC Toulouse, wurde und wird von mehreren Klubs beobachtet. Doch nun ließ der 23-Jährige gegenüber der "L'Equipe" verlauten, dass er "zum größten Klub Frankreichs" wechseln möchte - Olympique Lyon. Dort wird nach einem Nachfolger für den zu Real Madrid abgewanderten Karim Benzema gefahndet. Obwohl er vor kurzem seinen Vertrag verlängerte, sagte er: "Ich habe betont, dass nur OL mich zum Überlegen bringen würde. Zufällig habe ich nun ein Angebot von ihnen. Ich beabsichtige, nach Lyon zu gehen".

Lieber Ramos als Maicon: Real Madrid hat kein Interesse mehr an einer Verpflichtung von Inter Mailands Rechtsverteidiger Maicon. "Wir werden dieses Angebot nicht abgeben, da wir bereits Sergio Ramos auf dieser Position haben und Maicon ist nicht besser", sagte Generaldirektor Jorge Valdano gegenüber "Radio Marca".

Nächster Alves? Wie die portugiesische Zeitung "A Bola" berichtet, will der FC Barcelona ein Angebot für Abwehrspieler Bruno Alves vom FC Porto abgeben. Porto-Präsident Nuno Pinto da Costa will 30 Millionen Euro für den 27-Jährigen sehen, die Blaugrana sind jedoch nur bereit, 20 Millionen zu zahlen. Um den Deal dennoch zu realisieren, könnte es sein, dass Barca Henrique oder Neuzugang Keirrison abgibt bzw. ausleiht.

Deco bleibt: "Ich habe langsam keine Lust mehr auf Europa, aber aus Respekt vor Chelsea werde ich auf diesem Kontinent noch etwas länger bleiben." Dies sind die Worte von Deco, der die Stamford Bridge eigentlich verlassen wollte, nun aber umschwenkt. "Ich habe ein paar Angebote, aber wenn ich bei Chelsea bleibe, ist es wichtig, dass sich einige Dinge ändern, denn letztes Jahr geschahen Dinge, die mir nicht gefallen haben", so der Portugiese zu "A Bola".

Dementi von Vieira: Patrick Vieira kehrt nicht auf die Insel zurück. Der Franzose von Inter Mailand dementierte in der "L'Equipe" die Gerüchte um einen Wechsel zu Birmingham City: "Man sagt mir Kontakte zu Birmingham nach, aber bei allem Respekt für diesen Klub: Das ist nicht der Fall. Ich werde das Training bei Inter wieder aufnehmen und mit den Verantwortlichen über meine Zukunft reden", so der 33-Jährige. Sein Ziel sei es, jede Woche zu spielen, um sich bestmöglich auf die WM im kommenden Jahr vorzubereiten. Als potentielle Kandidaten für eine Verpflichtung gelten Paris St. Germain und Olympique Lyon.

Campbell vor Wechsel: Frazier Campbell von Manchester United steht kur vor einem Wechsel zum FC Sunderland. Beide Vereine hätten sich über die Ablösesumme geeinigt, die bei rund fünf Millionen Euro liegen soll. Der Stürmer der englischen U-21-Nationalmannschaft soll nun noch Sunderland reisen, um die sportmedizinische Untersuchung zu absolvieren.

Alle Transfer der Premier League im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung