Fussball

Aragones will Klubfußball Rücken kehren

SID
Montag, 15.06.2009 | 11:25 Uhr
70 und kein bisschen müde - Luis Aragones will noch einmal eine Nationalmannschaft trainieren
© Getty

Nach seiner Station bei Fenerbahce Istanbul möchte Luis Aragones wieder Nationaltrainer werden. Spaniens Europameister-Coach träumt von einem Posten außerhalb seines Heimatlandes.

Spaniens Europameister-Coach Luis Aragones will künftig wieder als Trainer einer Nationalmannschaft arbeiten. Das sagte der 70-Jährige nach seiner Trennung vom türkischen Erstligisten Fenerbahce Istanbul in einem Interview mit dem spanischen TV-Sender Telecinco.

"Ich hoffe, dass ich noch einmal eine Nationalmannschaft außerhalb Spaniens betreuen kann. Das wäre das Beste für mich und gemessen an meinem Alter auch das Interessanteste", meine Aragones.

Streit mit Fener um die Abfindung

Aragones streitet derzeit mit Istanbul noch über seine Abfindung. Mit den Türken war der Coach, der Spanien im Vorjahr bei der EM in Österreich und der Schweiz zum Titel (1:0 im Finale gegen Deutschland) geführt hatte, in der ausklingenden Saison auf Platz vier hinter den Erwartungen zurückgeblieben.

Als sein Nachfolger am Bosporus steht Christoph Daum nach seinem plötzlichen Abschied vom Bundesligisten 1. FC Köln bereit.

Mehr zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung