Matthäus zu Vertragsgesprächen in Ungarn

SID
Freitag, 19.06.2009 | 10:26 Uhr
Rekordnationalspieler Lothar Matthäus steht in Ungarn vor der siebten Trainerstation in acht Jahren
© Getty
Advertisement
International Champions Cup
Do26.07.
Topspiele pur: FCB - Juve, BVB - Benfica & City - Reds
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Sturm Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Sturm Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
CSL
Beijing Guoan -
Hebei CFFC
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
Club Friendlies
Liverpool -
Napoli
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus
International Champions Cup
AC Mailand -
FC Barcelona
J1 League
FC Tokyo -
Kobe
Allsvenskan
Hammarby -
Trelleborg
Championship
Leeds -
Stoke

Nachdem sich auch der Wechsel zu Arminia Bielefeld zerschlagen hat, heuert Lothar Matthäus nun offenbar in Ungarn beim FC Fehervar an. Dort sind nur noch Details zu klären.

Lothar Matthäus steht kurz vor der Vertragsunterschrift beim ungarischen Erstligisten FC Fehervar. Der Verein teilte mit, dass der Rekordnationalspieler am Donnerstagabend in Budapest gelandet sei und dort von Manager Sandor Berzi empfangen wurde.

Auf Anfrage des "SID" erklärte eine Klubsprecherin, dass noch am Freitag in Budapest ein Treffen mit der Vereinsführung angesetzt war, um letzte Vertragsgespräche zu führen.

Telefonische Zusage

Telefonisch hatte Matthäus sich mit dem Verein bereits auf einen Zwei-Jahres-Vertrag mit Option auf ein weiteres Jahr geeinigt. Der 48-Jährige Matthäus, 150-maliger Nationalspieler, hatte seinen Vertrag beim israelischen Erstligisten Maccabi Netanya zum Ende der vergangenen Saison aufgelöst.

Zuvor hatte er von Mai 2006 bis Juni 2007 an der Seite Giovanni Trapattonis als Co-Trainer bei RB Salzburg gearbeitet. Zuletzt war Matthäus auch beim Bundesliga-Absteiger Arminia Bielefeld gehandelt worden.

Fehervar einmal im UEFA-Cup-Finale

Frühere Stationen des Ehrenspielführers der deutschen Nationalmannschaft waren Rapid Wien, Partizan Belgrad sowie der brasilianische Klub Atletico Paranaense. Nationaltrainer Ungarns war Matthäus vom 1. Januar 2004 bis zum 31. Dezember 2005.

Der Football Club Fehervar, 60km westlich der Hauptstadt Budapest in Szekesfehervar angesiedelt, hatte die vergangene Saison in der 16er-Liga auf dem sechsten Platz abgeschlossen.

Als Videoton Szekesfehervar schaffte es der 1941 gegründete Klub 1984/85 bis ins UEFA-Pokal-Finale, unterlag jedoch Real Madrid (0:3/1:0).

Mehr zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung