Adriano leistet sich nächsten Fauxpas

SID
Dienstag, 02.06.2009 | 19:05 Uhr
Adriano wurde bei Inter Mailand von Trainer Jose Mourinho ausgemustert
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Nachdem Brasiliens Stürmerstar Adriano bei Flamengo Rio de Janeiro einen Neuanfang gestartet hatte, machte der 27-Jährige nun mit Trainingsfehlzeiten auf sich aufmerksam.

Beim brasilianischen Stürmerstar Adriano reißen die Eskapaden auch nach dem erfolgreichen Neuanfang offenbar nicht ab. Zwei Tage nach seinem Comeback im Dress von Flamengo Rio de Janeiro, das er gleich mit einem Tor krönte, schwänzte der 27-Jährige am Dienstag das Training. Adrianos Abwesenheit war nicht geplant", sagte Trainer Cuca.

Dabei hatte sich Adriano erst am Sonntag erfolgreich auf der Fußball-Bühne zurückgemeldet. In seinem ersten Pflichtspiel nach 105 Tagen erzielte der Angreifer das zwischenzeitliche 2:0 bei Flamengos 2:1 (1:0)-Heimsieg über Atletico Paranaense.

Adriano hatte am 24. April seinen Vertrag bei Italiens Meister Inter Mailand aufgelöst, weil er sich auf dem Apennin nicht mehr wohl fühlte. Adriano ist bereits in der Vergangenheit häufig durch Party-Exzesse und zahlreiche Skandale negativ aufgefallen.

Alles zum internationalen Fußball

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung