Fussball

Wenger shoppt in Amsterdam

Von SPOX
Amsterdams Thomas Vermaelen spielte bisher 17 Mal für die belgische Nationalmannschaft
© Getty

Der nächste Youngster für die Gunners steht schon bereit. Bei Manchester City will man den totalen Umbruch. Liverpool sucht nach punktueller Verstärkung - und Chelsea will die großen Namen.

Wenger geht shoppen: Arsenals Coach weilt derzeit offenbar in Amsterdam - und könnte auf dem Heimweg schon den nächsten Young Gun im Gepäck haben. Wie mehrere englische Medien berichten, stehen die Gunners kurz vor der Verpflichtung von Verteidiger Thomas Vermaelen. Der 21-jährige belgische Nationalspieler soll Arsenal das hübsche Sümmchen von gut zehn Millionen Euro wert sein. Noch steht allerdings die Zusage von Ajax aus.

Revolution in den Eastlands. Es wird ein Sommer der Veränderungen für Manchester City. Spieler wie Carlos Tevez, Samuel Eto'o, Kolo Toure und Roque Santa Cruz stehen im Fokus von Trainer Mark Hughes, der gewillt ist, City komplett umzukrempeln. "Größer, schneller, stärker", lautet die Devise des Tabellenzehnten der Premier League.

"Wir werden definitiv nochmals auf dem Spielermarkt tätig werden. Es gibt immer noch Bereiche der Mannschaft, die wir verbessern wollen. Und wenn ein interessanter Spieler zu haben ist, werden wir alles versuchen in zu holen", sagt Hughes.

Tuncay ein Red? Der FC Liverpool meldet Interesse an Stürmer Tuncay Sanli vom Absteiger FC Middlesbourgh. Der 61-malige türkische Nationalspieler würde gerne an der Anfield Road spielen. "Ja, ich hab von dem Interesse gehört, aber ich hab noch keine offizielle Anfrage erhalten. Natürlich würde ich gerne für eine großen Verein spielen."

Reds-Trainer Rafael Benitez hatte sich Anfang der Woche auf ein Gespräch mit Valencias Mittelfeldspieler David Silva getroffen. Bei dem Treffen ging es um eine mögliche Zukunft des spanischen Nationalspieler bei den Reds. So habe Silva Benitez bereits mitgeteilt, dass er "sehr gerne in der Premier League spielen möchte".

Hleb zurück auf die Insel? Wie der "Daily Star" berichtet, ist Aston Villa an der Verpflichtung von Alexander Hleb interessiert. Der Mittelfeldspieler des Champions-League-Siegers FC Barcelona wechselte letzten Sommer für knapp 18 Millionen Euro von Arsenal zu Barca. Wie der Agent von Hleb bestätigte, sind neben Aston Villa auch deutsche Vereine an dem Weißrussen interessiert.

Ribery oder Villa anstatt Kaka: Beim Tauziehen um den Brasilianer Kaka hat der FC Chelsea gegen Real Madrid den Kürzeren gezogen. Deshalb konzentriert man sich laut "The Guardian" an der Stamford Bridge auf Bayern-Star Franck Ribery und Valencias David Villa.Beide dürften jedoch bei ihren jeweiligen Klubs schwer loszueisen sein. Weit einfacher ist da der Fall bei Ricardso Carvalho gelagert. Der Portugiese will die Blues nach fünf Jahren verlassen. Erster Interessent: Inter Mailand - mit Carvalhos Ex-Coach und Ziehvater Jose Mourinho.

Der Kader von Manchester City

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung