Fussball

Meira heuert in St. Petersburg an

SID
Spielte von 2001 bis 2008 für den VfB: Der portugiesische Verteidiger Fernando Meira
© Getty

Nach etwas mehr als einem halben Jahr verlässt der portugiesische Nationalspieler Fernando Meira den türkischen Topklub Galatasaray Istanbul und wechselt zu Zenit St. Petersburg.

Der ehemalige Stuttgarter Bundesliga-Profi Fernando Meira wechselt mit sofortiger Wirkung vom türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul zum russischen UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg.

Die Ablösesumme soll umgerechnet sechs Millionen Euro betragen und ist in der am 15. März endenden russischen Transferperiode bisher der Rekordbetrag. Meiras Vertrag bei Galatasaray, am Donnerstag Gegner des Bundesligisten Hamburger SV im UEFA-Cup, wurde am Mittwoch aufgelöst.

Der 30 Jahre alte portugiesische Nationalspieler stand insgesamt sechseinhalb Jahre im Diensten des VfB Stuttgart, ehe er im vergangenen Jahr nach Istanbul wechselte. Für die Schwaben absolvierte der Abwehrspieler insgesamt 173 Spiele und gewann 2007 mit dem VfB die deutsche Meisterschaft.

Fernando Meira im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung