Fussball

Wo landet Gourcuff?

Von Tiny Peter
Der Franzose Yoann Gourcuff (l.) ist nur schwer schwer zu stoppen - wie einst Zinedine Zidane
© Getty

Ob Real Madrid oder der FC Bayern München - ganz Europa scheint hinter Yoann Gourcuff her zu sein. Währendessen hat der AC Milan wieder einmal einen "Oldie" im Visier und Manchester City unterbreitet Atletico Madrid ein unmoralisches Angebot.

Der neue Zinedine Zidane: In Frankreich wird Yoann Gourcuff schon mit dem großen Zinedine Zidane verglichen. Logisch, dass da gleich die großen Klubs Europas spitze Ohren bekommen. Nun soll laut "L'Equipe" sogar Real Madrid an dem 22-Jährigen Spielmacher interessiert sein.

Doch auch der FC Bayern soll dem jungen Regisseur unlängst ein Angebot unterbreitet haben. Laut französischen und italienischen Medienberichten soll er sich sogar schon mit den Ribery-Beratern Jean-Pierre Bernes und Alain Migliaccio getroffen haben. Momentan kickt Gourcuff als Leihgabe noch für den französischen Erstligisten Girondins Bordeaux, gehört aber eigentlich dem AC Mailand.

Jeder hat seinen Preis: Erst kürzlich hat Jose Mourinho erklärt, dass er Zlatan Ibrahimovic nicht abgeben möchte - der Portugiese hält ihn nach wie vor für einen der vier besten Fußballer der Welt. Doch nun hat der mächtige Vereins-Boss Massimo Moratti in der "Gazzetta dello Sport" verkündet, dass jeder Spieler seinen Preis habe. "Sollte Zlatan uns verlassen wollen, wird auch er seinen Preis haben." Im "Corriere dello Sport" wird Moratti konkret: "Bei 100 Millionen Euro wäre ich nicht abgeneigt."

Ibrahimovic war nach dem frühzeitigen Ausscheiden aus der Champions League gegen Manchester United unzufrieden und wurde mit einem Wechsel zum FC Barcelona in Verbindung gebracht.

Ein neuer Oldie für Milan: Als hätte der AC Milan nicht schon genug "ältere Herren" in seinem Kader. Nun soll laut der "AS" im Sommer gar ein weiterer Ü-30-Spieler zu den Rossoneri stoßen.

Sevillas Mittelstürmer Frederic Kanoute soll ganz oben auf der Wunschliste von Milan stehen."Es ist richtig, dass wir unseren Kader verstärken wollen, aber nur vereinzelt. Es soll keine Revolution werden", sagt Milan-Coach Carlo Ancelotti.

Sevilla will seinen 31-jährigen Angreifer, der bei den Spaniern noch bis 2010 unter Vertrag steht, ohnehin gerne behalten.

Ein unmoralisches Angebot: Trotz Finanzkrise sitzt der Geldbeutel bei Manchester City anscheinend immer noch locker. Die Citizens sollen laut der britischen Zeitung "Daily Mirror" an Diego Forlan dran sein.

Wie locker der Geldbeutel allerdings tatsächlich sitzt, darauf darf man gespannt sein. Denn die Madrilenen wollen angeblich mindestens 32,5 Millionen Euro für den 28-jährigen Uru haben.

Barca will Maxwell: Wenn Bayerns Champions-League-Viertelfinalgegner der FC Barcelona überhaupt eine Schwachstelle hat, dann ist es die linke Verteidigerposition. Während Eric Abidal verletzungsbedingt momentan nicht zur Verfügung steht, gilt der bereits 35-jährige Sylvinho nur als ein Notnagel.

Doch damit in der nächsten Saison selbst auf dieser Seite nichts mehr anbrennt, soll nun laut englischen Medienberichten Inter Mailands Defensivmann Maxwell verpflichtet werden.

Der 28-jährige Brasilianer durchlief fünf Jahre lang bei Ajax Amsterdam die holländische Schule und wurde dort zu einem sehr flexibel einsetzbaren Spieler geformt - genau so jemand passt bekanntlich perfekt in Barcas Anforderungsprofil.

Melo weckt Interesse: Felipe Melo hat in seiner ersten Saison bei Fiorentina gehörig auf sich aufmerksam machen können. Als Belohnung für seine konstant guten Leistungen in der Serie A durfte der 25-Jährige gar bereits sein Debüt in der brasilianischen Nationalmannschaft geben.

Klar, dass nun die europäischen Topklubs in Florenz Schlange stehen. Doch eigentlich fühlt sich Melo pudelwohl bei der Fiorentina."Ich weiß, dass Juventus, Arsenal und Manchester United sich positiv über mich geäußert haben. Darüber bin ich sehr erfreut. Doch momentan konzentriere ich völlig auf das Fußballspielen bei der Fiorentina", lässt Melo verlauten.

Alle aktuellen News und Transfergerüchte findet ihr hier im Tagesticker

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung