International

Serbien begrüßt Neu-Nationalspieler Subotic

SID
Donnerstag, 08.01.2009 | 15:17 Uhr
Dortmunds Neven Subotic könnte sein Debüt für Serbien im Februar feiern
© sid
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Serbiens Fußball-Verband hat Neven Subotic vom Bundesligisten Borussia Dortmund als Nationalspieler vorgestellt. In den nächsten Tagen soll der Abwehrspieler seinen Pass erhalten.

Der serbische Fußball-Verband hat am Donnerstag auf einer Pressekonferenz den künftigen Nationalspieler Neven Subotic vom Bundesligisten Borussia Dortmund präsentiert.

"Meine ganze Familie stammt aus Serbien, ich fühle mich als Serbe und freue mich auf meine künftige Nationalmannschaft", sagte der 20-Jährige bei seiner Vorstellung im Verbandssitz in Belgrad.

Ein Einsatz für den Deutschen Fußball-Bund (DFB) war nicht mehr möglich, da Subotic zum Zeitpunkt seines ersten Einsatzes für eine US-Auswahl noch kein deutscher Staatsbürger war.

Subotic freut sich auf Antic

Der Abwehrspieler, der zu den Entdeckungen in der laufenden Saison im deutschen Fußball-Oberhaus zählte, hatte sich für Serbien und gegen die USA, Bosnien und Kroatien entschieden, die ebenfalls um ihn geworben hatten.

In den nächsten Tagen soll der BVB-Profi seinen serbischen Pass erhalten, bis Ende des Monats sollen die Formalitäten mit dem Weltverband FIFA geregelt sein.

Der Dortmunder freut sich vor allem auf die Zusammenarbeit mit Nationalcoach Radomir Antic: "Er ist ein hervorragender Trainer." Sein Debüt in der serbischen Auswahl könnte Subotic im Februar feiern.

Als Fünfjähriger mit Eltern nach Deutschland geflohen

 

Subotic wurde in Banja Luka/Bosnien geboren. Wegen der Kriegswirren in seiner Heimat flohen die Eltern mit dem damals Fünfjährigen zunächst nach Deutschland und später in die USA.

Der Innenverteidiger erhielt die amerikanische Staatsbürgerschaft und debütierte im Dezember 2005 in der U17-Auswahl der USA.

2006 wechselte er zum FSV Mainz 05, zur laufenden Saison dann für 3,5 Millionen Euro Ablöse nach Dortmund. Dort besitzt Subotic einen Vertrag bis 2013.

Führe Deinen eigenen Klub zum Titel: Mit SPOX und Goalunited

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung