International

Roter Stern Belgrad feuert Trainer Zeman

SID
Sonntag, 07.09.2008 | 16:14 Uhr
Podolski, Bayern, München
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der in einer tiefen Krise steckende serbische Renommierverein Roter Stern Belgrad hat seinen tschechischen Trainer Zdenjek Zeman wegen schlechter Ergebnisse gefeuert.

"Es stimmt, wir haben Trainer Zeman ausgewechselt", zitierten die Medien den kommissarischen Klubpräsidenten Dan Tana in Belgrad. Zeman erhalte eine halbe Million Euro aus seinem laufenden Vertrag. Als Nachfolger gelten der Rumäne George Hadzi, Vladimir Petrovic oder Ilija Petkovic, hieß es weiter.

Nach dem Ausscheiden in der Qualifikation des UEFA-Cups gegen Apoel Nikosia und wütender Fanproteste war die komplette Führung des Klubs zurückgetreten.

Inzwischen bemühen sich einflussreiche Unternehmer, die zur Zeit der umstrittenen Privatisierung von Staatsbetrieben in den 90er Jahren zu Geld gekommen waren, um die Übernahme des kränkelnden Vereins.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung