Donnerstag, 18.09.2008

Festnahme wegen Sachbeschädigung

Gascoigne macht wieder negative Schlagzeilen

Paul Gascoigne (41), früherer englischer Weltklasse-Fußballer mit Alkohol- und psychischen Problemen, ist am 19. September wegen Sachbeschädigung festgenommen worden.

Fussball, International, England, Gascoigne
© DPA

Zuvor hatte es einen Zwischenfall vor einem Pub in Gateshead nahe Newcastle zwischen dem einstigen Skandalkicker und einem Fotografen gegeben, wie die britische Nachrichtenagentur PA berichtete.

Die Polizei wollte lediglich die Festnahme eines 41-Jährigen Mannes bestätigen. Mehrere Zeitungsfotos zeigten Gascoigne, wie er vergeblich versucht hatte, sich am helllichten Vormittag Zutritt zu einem geschlossenen Pub zu verschaffen.

Zwischen Genie und Wahnsinn

Gascoigne galt in den 90er Jahren als talentiertester Fußballer seines Landes. Bereits zu seiner aktiven Zeit hatte er mit Schlägereien, Drogen- und Alkohol-Eskapaden abseits des Platzes immer wieder von sich Reden gemacht.

Zu einem Idol wurde er während der Fußball-Weltmeisterschaft 1990. Nach dem Ende seiner Karriere sorgte er vor allem für negative Schlagzeilen.

Wegen eines Angriffs auf einen Fotografen hatte er schon mal eine Nacht in einer Gefängniszelle verbringen müssen. Als Trainer eines Sechstligisten wurde er wegen angeblicher Alkoholprobleme entlassen. Zuletzt wurde er mehrfach in einer psychiatrischen Klinik behandelt.

Das könnte Sie auch interessieren
Arsenal erledigte die Pflichtaufgabe gegen Sutton United souverän

Achtelfinale: Arsenal siegt glanzlos - Ibra wendet Blamage ab

Marcelo Bielsa trainiert ab nächster Saison den OSC Lille

Pep Guardiola: "Bielsa ist der beste Trainer der Welt"

Rogerio Micale verpasste mit Brasilien die Teilnahme an der Junioren-WM

Goldschmied Micale räumt Trainerposten


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 26. Spieltag

Primera Division, 23. Spieltag

Serie A, 25. Spieltag

Ligue 1, 26. Spieltag

Süper Lig, 21. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.