Nach dem Mord an Burgstaller

Mutmaßliche Mörder vor Gericht

SID
Mittwoch, 17.09.2008 | 16:31 Uhr
Advertisement
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Def y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Club Friendlies
So22:30
Bayer Leverkusen -
Lazio Rom
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar
Serie A
Do02:45
Santos -
Flamengo
First Division A
Fr20:30
Lüttich -
Genk
Championship
Fr20:45
Sunderland -
Derby
J1 League
Sa12:00
Kashiwa -
Kobe
Premiership
Sa13:30
Celtic -
Hearts
Championship
Sa16:00
Fulham -
Norwich
Ligue 1
Sa17:00
PSG -
Amiens
Club Friendlies
Sa18:30
Tottenham -
Juventus
Championship
Sa18:30
Aston Villa -
Hull
Ligue 1
Sa20:00
Lyon -
Straßburg
Ligue 1
Sa20:00
Montpellier -
Caen
Ligue 1
Sa20:00
Troyes -
Rennes
CSL
So13:35
Shanghai SIPG -
Tianjin Quanjian
First Division A
So14:30
Gent -
Antwerpen
Ligue 1
So15:00
Lille -
Nantes
Allsvenskan
So15:00
Sundsvall -
Östersunds
Club Friendlies
So15:15
SC Freiburg -
Turin
Championship
So17:30
Bolton -
Leeds
First Division A
So18:00
Anderlecht -
Oostende
Club Friendlies
So20:30
Inter Mailand -
Villarreal

Im Fall des auf einer südafrikanischen Golfanlage ermordeten österreichischen Ex-Fußballers Peter Burgstaller stehen die beiden mutmaßlichen Täter vom 22. September an vor Gericht.

Nach einem für vier Tage anberaumten Prozess will der oberste Gerichtshof im südafrikanischen Scottburgh über die Schuld der beiden Brüder entscheiden, wie die österreichische Nachrichtenagentur APA meldete.

Den zum Tatzeitpunkt 25 und 21 Jahre alten Männern wird zur Last gelegt, den früheren Torhüter vom SV Salzburg am 23. November vergangenen Jahres auf einer Golfanlage in Durban ausgeraubt und erschossen zu haben.

Weltweites Aufsehen

Burgstaller, der in St. Lorenz (Oberösterreich) eine Eventagentur besaß, war anlässlich der Auslosung der Qualifikationsgruppen für die WM 2010 nach Durban gereist. Der 43 Jahre alte Familienvater war nicht Teil der offiziellen Delegation, wollte aber in Südafrika WM-Projekte besprechen.

Der Tod Burgstallers hatte die weltweit im TV übertragene Auslosungszeremonie überschattet und die Diskussion über mangelnde Sicherheit im WM-Land erneut entfacht.

Angeklagte streiten ab

Burgstaller war bei dem tödlichen Überfall ein Mobiltelefon entwendet worden, das später bei den Verdächtigen gefunden wurde. Außerdem hatte die Polizei in der Nähe des Tatorts eine Waffe entdeckt, die sie einem der Brüder zuordnete.

Die Angeklagten, die seit dem 28. November 2007 in Untersuchungshaft sitzen, haben die Tat stets abgestritten. Sie beschuldigten die Polizei der Misshandlung und Beweisfälschung. Das Handy wollen sie beim Holzhacken gefunden haben, die Waffe hätten sie auf Anweisung der Polizei anfassen müssen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung