International

Akrapovic wird Röber-Assistent in Russland

SID
Donnerstag, 21.08.2008 | 17:16 Uhr
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Moskau/Wolfsburg - Der deutsche Fußball-Trainer Jürgen Röber ist 17 Monate nach seinem Rücktritt bei Borussia Dortmund als neuer Trainer des russischen Erstligisten Saturn Ramenskoje vorgestellt worden.

"Hier sind prächtige Bedingungen für eine erfolgreiche Arbeit", sagte Röber. Mit dem bosnischen Saturn-Stürmer Marko Topic hat er bereits in Wolfsburg gearbeitet.

"Sonst kenne ich die Mannschaft noch nicht so gut. Es gibt zwar viel zu tun im technischen Bereich und auch bei der Taktik, aber das werden wir erarbeiten", sagte Röber, der die Nachfolge von Gaji Gajiew antritt.

Debüt gegen Wladiwostok

Ramenskoje, derzeit 13. von 16 Mannschaften in der Premier Liga, war Ende Juli in der Qualifikation zum UEFA-Pokal gegen den VfB Stuttgart ausgeschieden.

"Ich habe das Spiel in Stuttgart im Stadion gesehen, aber sonst kenne ich die Mannschaft nur vom Video", sagte Röber.

Für den 54-Jährigen ist es nach Partizan Belgrad (2005/2006) das zweite Engagement im Ausland. Am 24. August steht das Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Wladiwostok an.

"Jeder Spieler sollte verantwortlich auftreten und stolz sein, für Saturn anzutreten", sagte Röber. Die 80.000-Einwohner-Stadt Ramenskoje liegt rund 45 km südöstlich von Moskau.

Ex-Wolfsburger wird Assistent

Sein Assistent werde der ehemalige Fußballprofi Bruno Akrapovic, sagte Röber. Er bestätigte damit einen Bericht der "Wolfsburger Allgemeinen Zeitung". Akrapovic hatte erst im Juli den Co-Trainer-Posten beim Regionalligisten VfL Wolfsburg II angetreten.

"Ich habe versucht, ihn umzustimmen, aber er hat mir gesagt, dass der Wechsel nach Russland für ihn eine einmalige Chance ist", sagte Wolfsburgs Trainer Bernd Hollerbach.

Der 40 Jahre alte Bosnier war als Spieler unter anderem für Wolfsburg, Mainz 05, Tennis Borussia Berlin und Energie Cottbus aktiv.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung