"Ich lag nur auf dem Sofa"

Von SPOX
Dienstag, 05.08.2008 | 12:47 Uhr
ronaldinho, ac mailand
© Getty
Advertisement
Primera División
Live
Real Betis -
FC Barcelona
Serie A
Live
Inter Mailand -
AS Rom
Ligue 1
Live
Lyon -
PSG
Serie A
Juventus -
CFC Genua
Premier League
Swansea -
Liverpool
Primera División
Eibar -
Malaga
Coupe de France
Nantes -
Auxerre
League Cup
Bristol City -
Man City
Premiership
Partick Thistle -
Celtic
Coupe de France
Epinal -
Marseille
Copa del Rey
FC Sevilla -
Atletico Madrid
Coupe de France
PSG -
Guingamp
Serie A
Lazio -
Udinese
Copa del Rey
Alaves -
Valencia
Serie A
Sampdoria -
AS Rom
League Cup
Arsenal -
Chelsea
Coupe de France
Monaco -
Lyon
Copa del Rey
Real Madrid -
Leganes
Indian Super League
Kalkutta -
Chennai
First Division A
Brügge – Oostende
Coupe de France
Straßburg -
Lille
Copa del Rey
FC Barcelona -
Espanyol
A-League
Melbourne Victory -
FC Sydney
Ligue 1
Dijon -
Rennes
Primera División
Bilbao -
Eibar
Primera División
La Coruna -
Levante
Championship
Bristol City -
QPR
Primera División
Valencia -
Real Madrid
Ligue 1
PSG -
Montpellier
Serie A
Sassuolo -
Atalanta
Primera División
Malaga -
Girona
Ligue 1
Angers -
Amiens
Ligue 1
Guingamp -
Nantes
Ligue 1
Metz -
Nizza
Ligue 1
St. Etienne -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Troyes
Primera División
Villarreal -
Real Sociedad
Serie A
Chievo Verona -
Juventus
Primera División
Leganes -
Espanyol
Eredivisie
Utrecht -
Ajax
Eredivisie
Feyenoord -
Den Haag
Ligue 1
Lille -
Strassburg
Serie A
Turin – Benevento
Serie A
Neapel – Bologna
Serie A
Crotone -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Hellas Verona
Serie A
CFC Genua -
Udinese
Premiership
Ross County -
Rangers
Primera División
Atletico Madrid -
Las Palmas
Ligue 1
Bordeaux – Lyon
First Division A
Lüttich – Anderlecht
Serie A
AC Mailand -
Lazio
Primera División
FC Sevilla -
Getafe
Primera División
FC Barcelona -
Alaves
Serie A
AS Rom -
Sampdoria
Ligue 1
Marseille -
Monaco
Primera División
Celta Vigo -
Real Betis
Primeira Liga
Belenenses -
Benfica
Coppa Italia
Atalanta -
Juventus
Premier League
Huddersfield -
Liverpool
Coupe de la Ligue
Rennes -
PSG
Premier League
West Ham -
Crystal Palace (Delayed)
Premier League
Swansea -
Arsenal (Delayed)
Coppa Italia
AC Mailand – Lazio
Premier League
Tottenham -
Man United
Coupe de la Ligue
Monaco -
Montpellier
Primeira Liga
Sporting -
Guimaraes
Premier League
Man City -
West Brom (Delayed)
Premier League
Everton -
Leicester (Delayed)
Premier League
Stoke -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
Brighton (Delayed)
Premier League
Chelsea -
Bournemouth (Delayed)
Premier League
Newcastle -
Burnley (Delayed)
Indian Super League
Mumbai City – Jamshedpur
Premier League
Burnley -
Man City
Premiership
Kilmarnock -
Celtic
Championship
Leeds -
Cardiff
Serie A
Sampdoria -
FC Turin
Premier League
Arsenal -
Everton
Premier League
Man United -
Huddersfield
Serie A
Inter Mailand -
Crotone
Premier League
West Brom -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth – Stoke (DELAYED)
Premier League
Brighton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Leicester – Swansea (Delayed)

München - Ronaldinho ist wieder im Kreise seiner Lieben. Mit der brasilianischen Nationalmannschaft bereitet sich der einstige Weltfußballer in Singapur auf den Auftritt bei den Olympischen Spielen vor.

Und der 28-Jährige hat sein Lächeln wieder gefunden, seit das Sommertheater um seinen Abschied aus Barcelona endlich beendet ist. Ronaldinho wird nach den Spielen zur Mannschaft des AC Mailand stoßen und dort an seinem Comeback auf der großen europäischen Fußballbühne arbeiten.

Doch die unwürdige Demontage des Weltstars während der letzten Saison in Spanien steckt ihm noch immer in den Knochen. "Die letzten fünf Monate bei Barca waren der reinste Albtraum", gestand Ronaldinho nun in einem Interview mit der italienischen "Gazzetta dello Sport".

Vergleiche mit Maradona nerven

"Ich war verletzt, konnte nicht trainieren und nicht spielen. Alles, was ich machen konnte, war auf dem Sofa zu liegen und fernzusehen. Das hat mich fertig gemacht", so der Neu-Mailänder weiter.

Vor allem die täglich neuen Schlagzeilen über sein angeblich allzu ausschweifendes Nachtleben setzten Ronaldinho offenbar gehörig zu. "Ich habe es nicht verstanden, warum man fast täglich über mein Privatleben und angeblich durchzechte Nächte berichtet hat", sagt der Brasilianer, "man hat mich ja sogar schon mit Maradona verglichen."

"Ich brauche meine Freiheit"

Doch die überflüssigen Pfunde ist Ronaldinho inzwischen wieder los, er hat seinen Körper für das olympische Turnier und sein Comeback bei Milan in Form gebracht. Zum abstinenten Musterprofi jedoch hat er sich dabei freilich nicht verwandelt.

"Um ein guter Sportler zu sein, muss man sein Leben genießen", gibt Ronaldinho weiter den Lebemann, "ich möchte mich frei bewegen können, weil ich nur so Topleistungen bringen kann."

Und frei bewegen kann man sich ja in Mailand durchaus - auch nachts. Wie viel Freiheit er dagegen auf dem Platz bekommt, wird nicht zuletzt davon abhängen, ob er dadurch tatsächlich wieder an seine Topleistungen vergangener Tage anschließen kann.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung