News und Gerüchte

Drogba bleibt ein Blauer

Von SPOX
Montag, 11.08.2008 | 13:15 Uhr
drogba, chelsea
© Getty
Advertisement
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit BVB-BMG, S04 & SVW
Serie A
Live
Flamengo -
Avaí
Primera División
Espanyol -
La Coruna
Eredivisie
Utrecht -
PSV
Serie A
Sampdoria -
AC Mailand
Premiership
Motherwell -
Aberdeen
Championship
Sheffield Wed -
Sheffield Utd
Eredivisie
Ajax -
Vitesse
Ligue 1
St. Etienne -
Rennes
Serie A
Cagliari -
Chievo Verona
Serie A
Crotone -
Benevento
Serie A
Hellas Verona -
Lazio
Serie A
Inter Mailand -
Genua
Premier League
Rostow -
Lok Moskau
Primera División
Getafe -
Villarreal
Ligue 1
Straßburg -
Nantes
Premier League
Brighton -
Newcastle
First Division A
Charleroi -
Brügge
Serie A
Sassuolo -
Bologna
Primera División
Las Palmas -
Leganes
Primera División
Eibar -
Celta Vigo
1. HNL
Hajduk Split -
Lokomotiva Zagreb
Super Liga
Rad -
Partizan
Primera División
Real Sociedad -
Valencia
Serie A
Florenz -
Atalanta
Ligue 1
Marseille -
Toulouse
Ligue 2
Clermont -
Lens
Premier League
Arsenal -
West Brom
Primera División
Real Betis -
Levante
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification Europe
Georgien -
Wales
WC Qualification Europe
Italien -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Liechtenstein -
Israel
WC Qualification Europe
Spanien -
Albanien
WC Qualification Europe
Kroatien -
Finnland
WC Qualification Europe
Kosovo -
Ukraine
WC Qualification Europe
Färöer -
Lettland

München - Didier Drogba hat sich endgültig für einen Verbleib beim FC Chelsea entschieden.

Der Stürmer erteilte in der französischen Sportzeitung "France Football" jeglichen Wechselgerüchten eine Absage.

"Ich habe immer gesagt, dass ich mich bei Chelsea sehr wohl fühle. Wir haben ein großartiges Team mit großartigen Spielern und einem ebenso großartigen Coach", erklärte der Ivorer (zum Steckbrief) und betonte: "Mein Vertrag läuft noch zwei Jahre, und ich werde ihn auf jeden Fall erfüllen."

Im vergangenen Jahr hatte Drogba gegenüber derselben Zeitung noch angekündigt, im Falle eines Abschieds von Jose Mourinho den Verein ebenfalls verlassen zu wollen.

Zuletzt war der 30-Jährige mit Mourinhos neuem Verein Inter Mailand sowie dem AC Mailand und dem FC Barcelona in Verbindung gebracht worden.

Nachmacher Eto'o: Wie die spanische Tageszeitung "El Mundo" berichtet, macht es auch Samuel Eto'o (zum Steckbrief) wie Drogba. Der Stürmer wird in der kommenden Saison seinen Farben treu bleiben und weiterhin beim FC Barcelona spielen.

Dies entschied Neu-Trainer Pep Guardiola nach einem Gespräch mit Präsident Joan Laporta und dem technischen Direktor Txiki Begiristain.

Das Vorhaben der Katalanen, einen Stürmerstar wie Karim Benzema (Olympique Lyon), Emmanuel Adebayor (Arsenal London) oder Didier Drogba (FC Chelsea) zu verpflichten, hatte sich immer wieder zerschlagen. Außerdem hatte Barca wohl auch kein lukratives Angebot für den Kameruner erhalten.

Noch ein Treuebekenntnis: Nach Drogba plant auch Shaun Wright-Phillips (zum Steckbrief) seine Zukunft weiterhin beim FC Chelsea. Der 26-jährige Flügelspieler, für den der FC Portsmouth zuletzt zehn Millionen Euro geboten hatte, will nach einem Gespräch mit dem neuen Trainer Luiz Felipe Scolari seinen Vertrag erfüllen.

"Der Trainer hat mich in der Vorbereitung sehr gelobt und mir gesagt, dass er sehr zufrieden mit mir ist. Ich habe nie mit dem Gedanken gespielt, Chelsea zu verlassen", sagte er dem "Daily Express".

Wright-Phillips hatte sowohl unter Jose Mourinho als auch unter dessen Nachfolger Avram Grant einen schweren Stand bei den Blues, weshalb viel über einen Wechsel spekuliert wurde.

Neben Portsmouth hatten auch Manchester City, Aston Villa und Newcastle United Interesse angemeldet.

Kaboul verlässt Spurs: Der FC Portsmouth steht laut "Daily Mail" offenbar kurz vor der Verpflichtung von Verteidiger Younes Kaboul (zum Steckbrief)  von Tottenham Hotspur.

Der 22-Jährige soll demnächst einen Medizincheck absolvieren und rund 7,5 Millionen Euro kosten. Kaboul hatte zuletzt ein Angebot des FC Sunderland abgelehnt.

Ebenfalls auf der Einkaufsliste der Engländer steht der Italiener Simone Barone (zum Steckbrief) vom FC Turin. Der 30-Jährige soll auf Leihbasis auf die Insel wechseln. Die Turiner reisten bereits zu Verhandlungen nach Portsmouth. 

Schwarz-gelber Korb für Liverpool: Der FC Liverpool buhlt vergeblich um die Dienste von Dortmunds Jakub Blaszczykowski (zum Steckbrief). Laut der "Bild" hatten die Reds acht Millionen Euro für den Polen geboten.

BVB-Boss Hans-Joachim Watzke erklärte den 22-Jährigen jedoch für unverkäuflich. "Wir geben ihn nicht her. Weder für acht, noch für 18 Millionen."

Overmars is back: Marc Overmars (zum Steckbrief) schnürt noch einmal die Fußballschuhe.

Der Champions-League-Sieger von 1995 (mit Ajax Amsterdam) wird vier Jahre nach seinem Karriereende in der zweiten holländischen Liga für Go Ahead Eagles Deventer auflaufen, für die er zudem als technischer Direktor arbeitet.

Dort begann auch die Karriere des 35-Jährigen. Gegenüber der französischen Sportzeitung "L'Equipe" sagte Overmars: "Ich komme hauptsächlich deswegen zurück, weil ich dem Klub helfen will, aber ich spüre auch Lust, wieder zu spielen", so der ehemalige Nationalspieler.

Im ersten Saisonspiel unterlagen die Eagles bei VVV Venlo mit 0:5. Sie sind Tabellenletzter.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung