Dienstag, 15.07.2008

Schalke ist schuld

Slomka sagt Österreich ab

München - Mirko Slomka wird nicht neuer Nationaltrainer Österreichs. Obwohl der 40-Jährige der Wunschkandidat des österreichischen Verbandes als Nachfolger von Josef Hickersberger ist, sagte er ab - wegen Schalke.

Mirko Slomka
© Getty

"Ich stehe noch bis zum 30. Juni 2009 bei Schalke 04 unter Vertrag. Da wir nicht zu einer einvernehmlichen Lösung gekommen sind, muss ich das Nein vom Verein akzeptieren. Und ich wollte dem ÖFB gegenüber nicht unfair sein, denn die Zeit bis zum ersten Testspiel drängt", sagte Slomka im Interview mit "Laola1.at". 

Slomka und sein Ex-Verein konnten sich bislang nicht über die Abfindung einigen. "Schalkes Vorstand hat entschieden, meinen Vertrag nicht aufzulösen. Es gab nicht einmal die Bereitschaft zu Verhandlungen", erklärte Slomka. 

Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Müller hält dagegen

Allerdings konterte S04-Manager Andreas Müller. "Wir wollen Mirko keine Steine in den Weg legen. Bis jetzt sind wir bei der Abfindung nicht zusammen gekommen. Seine Forderungen sind zu hoch", sagte der 45-Jährige.

Für Slomka eine Enttäuschung, da er den Trainerjob gerne übernommen hätte. "Ich finde es richtig schade, denn ich hätte die gute Grundstimmung, die sich in den Gesprächen ergeben hat, gerne weitergeführt. Gemeinsames Anpacken, das Ziel WM-Qualifikation, die Herausforderung annehmen", so Slomka.

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Der Anschlag auf Manchester sorgte für großes Bestürzen

Nach Anschlag: Chelsea sagt Meisterfeier ab

Thierry Henry nimmt Paul Pogba in Schutz

Wegen Pogba: Henry kritisiert Mourinho

Lionel Messi wurde wegen eines Steuervergehens verurteilt

Steuerprozess: Messis Gefängnisstrafe bestätigt


Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 38. Spieltag

Primera Division, 38. Spieltag

Serie A, 37. Spieltag

Ligue 1, 38. Spieltag

Süper Lig, 32. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.