Samstag, 05.07.2008

International

Advocaat wirft Arschawin raus

München - Hat sich Andrej Arschawin verzockt? Sein Vereinstrainer hat wegen dem anhaltenden Wechseltheater um den russischen Star die Schnauze voll.

fussball, international, arschawin
© Getty

Dick Advocaat, Coach von UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg, hat Arschawin nicht für das Spiel in der russischen Meisterschaft am Sonntag gegen Tom Tomsk nominiert.

"Andrej spielt nicht, bis er sich über seine Zukunft im Klaren ist. Wir haben das nach einem gemeinsamen Gespräch beschlossen. Er ist damit einverstanden", sagte Advocaat der niederländischen Nachrichtenagentur "ANP".

Advocaat rechnet mit Arschawins Abschied

Advoccat rechnet indes mit dem Abschied des russischen EM-Teilnehmers. "Ich verstehe, dass er gerne im Ausland glänzen will. Wir wollen ihn gerne halten, aber es scheint unmöglich zu sein", so der Niederländer.

Arschawin wird mittlerweile mit dem FC Chelsea in Verbindung gebracht. Nach Informationen der russischen Zeitung "Sowjetski Sport" soll der 27-Jährige in den nächsten Tagen einen Vertrag bei den Blues unterschreiben. Die Ablösesumme soll knapp 16 Millionen Euro betragen. 

Zenit-Sprecher Alexej Blinow wollte die Gerüchte nicht bestätigen: "Wir haben davon gehört, wissen aber nichts davon."

 

SPOX
Das könnte Sie auch interessieren
Pep Guardiola will seinen Kader mit 300 Millionen Euro neu aufstellen

ManCity: 300 Millionen Euro für einen wettbewerbsfähigen Kader

Worawi Makudi will gegen seine Fünfjahressperre vorgehen

Nach Erfolg vor Berufungsgericht: Makudi will gegen FIFA-Sperre vorgehen

Paris feierte den achten Sieg in Folge in der Ligue 1

34. Spieltag: Paris legt im Meisterrennen vor


Diskutieren Drucken Startseite
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 34. Spieltag

Primera Division, 33. Spieltag

Serie A, 33. Spieltag

Ligue 1, 34. Spieltag

Süper Lig, 28. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.