Deutscher vor Engagement im Iran

Frank soll in Teheran Nachfolger von Daei werden

SID
Dienstag, 01.07.2008 | 17:16 Uhr
Fussball, Wolfgang Frank, Teheran
© DPA
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Teheran - Trainer Wolfgang Frank soll die Nachfolge von Ali Daei beim iranischen Spitzenklub Saipa Teheran antreten. Die Sportzeitung "Iran" berichtete, dass Frank schon erste Gespräche mit den Funktionären des Vereins geführt habe.

Das Ergebnis soll noch bekanntgegeben werden. Nachdem Daei im März als Coach der iranischen Nationalmannschaft verpflichtet wurde, sucht Saipa Teheran für die nächste Saison einen renommierten Trainer. Laut iranischer Presse, stand auch der ehemalige deutsche Nationalspieler Jürgen Kohler zur Debatte.

Der 57 Jahre alte Frank spielte zwischen 1976 und 1982 bei Eintracht Braunschweig, VfB Stuttgart, Borussia Dortmund und dem 1. FC Nürnberg und schoss in 215 Spielen 89 Tore.

Als Trainer arbeitete er unter anderem beim FSV Mainz 05, MSV Duisburg, SpVgg Unterhaching und zuletzt Wuppertaler SV. Saipa Teheran war Meister in der vergangenen Saison und steht im Viertelfinale der asiatischen Champions League.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung