Visionen für Ronaldinho

Von Sebastian Steegmüller
Donnerstag, 03.07.2008 | 14:20 Uhr
ronaldinho, manchester city
© Getty
Advertisement
Serie A
Cagliari -
Neapel
Primera División
Levante -
Real Betis
Cup
Akhisar -
Galatasaray
Cup
Akhisar -
Galatasaray (Türkischer Kommentar)
Primera División
Espanyol -
Real Madrid
Coupe de France
Les Herbiers -
Lens
Primera División
Girona -
Celta Vigo
Copa Libertadores
Montevideo -
Gremio
Super Liga
Radnicki Nis -
Partizan
Coppa Italia
Juventus -
Atalanta
Coupe de France
Chambly -
Straßburg
Primera División
Getafe -
La Coruna
Primera División
Bilbao -
Valencia
Primera División
Malaga -
FC Sevilla
Coppa Italia
Lazio -
AC Mailand
Coupe de France
PSG -
Marseille
Primera División
Atletico Madrid -
Leganes
Primera División
Eibar -
Villarreal
Indian Super League
Bengaluru -
Kerala
Cup
Besiktas -
Fenerbahce
Cup
Besiktas -
Fenerbahce (Türkischer Kommentar)
Primera División
Real Betis -
Real Sociedad
Superliga
Midtylland -
Bröndby
Premier League
Arsenal -
Man City
Primera División
Las Palmas -
FC Barcelona
Coupe de France
Caen -
Lyon
Primera División
Alaves -
Levante
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
CSL
Guangzhou Evergrande -
Guangzhou R&F
Ligue 1
Nizza -
Lille
Ligue 1
Monaco -
Bordeaux
Championship
Dundee United -
St. Mirren
Championship
Middlesbrough -
Leeds
Primeira Liga
FC Porto -
Sporting
A-League
Newcastle -
FC Sydney
J1 League
Kobe -
Shimizu
Primera División
Villarreal -
Girona
Premier League
Burnley -
Everton
Serie A
SPAL -
Bologna
Championship
Nottingham -
Birmingham
Primera División
FC Sevilla -
Bilbao
Ligue 1
Troyes -
PSG
Serie A
Lazio -
Juventus
Eredivisie
PSV -
Utrecht
Premier League
Liverpool -
Newcastle
Primera División
Leganes -
Malaga
Primera División
La Coruna -
Eibar
Championship
Wolverhampton -
Reading
First Division A
FC Brügge -
Kortrijk
Ligue 1
Amiens -
Rennes
Ligue 1
Angers -
Guingamp
Ligue 1
Metz -
Toulouse
Ligue 1
St. Etienne -
Dijon
Premier League
Tottenham -
Huddersfield (DELAYED)
Primera División
Real Madrid -
Getafe
Serie A
Neapel -
AS Rom
Premier League
Leicester -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Stoke (Delayed)
Premier League
Watford -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Swansea -
West Ham (DELAYED)
Primera División
Levante -
Espanyol
Serie A
CFC Genua -
Cagliari
League One
Blackburn -
Wigan
Super Liga
Partizan Belgrad -
Rad
Premier League
Lok Moskau -
Spartak Moskau
Eredivisie
Vitesse -
Ajax
Premier League
Brighton -
Arsenal
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Slaven Belupo
Ligue 1
Caen -
Straßburg
Serie A
FC Turin -
Crotone
Serie A
Udinese -
Florenz
Serie A
Benevento -
Hellas Verona
Serie A
Atalanta -
Sampdoria
Serie A
Chievo Verona -
Sassuolo
Primera División
FC Barcelona -
Atletico Madrid
Ligue 1
Montpellier -
Lyon
Superliga
Brøndby -
Odense BK
Primera División
Real Sociedad -
Alaves
Primera División
Valencia -
Real Betis
Serie A
AC Mailand -
Inter Mailand
Ligue 1
Marseille -
Nantes
Premier League
Crystal Palace -
Man United
Primera División
Celta Vigo -
Las Palmas
Championship
Leeds -
Wolverhampton

München - Ein Wechsel von Superstar Ronaldinho in die Premier League wird immer wahrscheinlicher. Neben dem FC Chelsea hat nun auch Mark Hughes, Trainer von Manchester City, offiziell Interesse angemeldet.

23 Millionen Euro Ablöse soll ManCity bereit sein, für den Brasilianer zu investieren. "Die Verhandlungen dauern noch an, es gibt auch keine Deadline", sagte Hughes gegenüber "ESPN".

Plattform für Ronaldinho

Bei einem Weltstar wie Ronaldinho müsse man eben geduldig sein, immerhin aber sei der 28-Jährige "in unseren Gesprächen durchaus angetan von der Idee, zu uns zu wechseln", so Hughes weiter.

Der ehemalige Bayern-Spieler ist sich zwar bewusst, dass für Ronaldinho etliche Angebote vorliegen - auch von Vereinen, die in der Champions League spielen. Immerhin sei ManCity aber ein Verein mit Visionen.

Außerdem biete Hughes Ronaldinho eine Plattform, um endlich wieder zu alter Stärke zurückzufinden: "Wir liefern ihm ein stimulierendes Umfeld, das es ihm ermöglicht, wieder sein früheres Niveau zu erreichen."

Tauschhandel zwischen Chelsea und Madrid? "Robinho für Drogba - Warum nicht", sagte Pierre Frelot, Manager von Didier Drogba, zur "Marca". Der Stürmer des FC Chelsea gibt sich selbst jedoch noch zugeknöpft: Real Madrid sei ein großer Klub, er spiele aber schon bei einem. Die beiden Vereinsbosse Ramon Calderon und Roman Abramowitsch hatten sich wohl am Rande des Europameisterschaft-Finales in Wien zu ersten Gesprächen getroffen. Weitere Optionen für den Ivorer seien derzeit der AC Mailand oder Inter.

Emmanuel Adebayor zu teuer für AC Mailand: "Die Forderung von 45 Millionen Euro des FC Arsenal sind nicht machbar", sagt Vize-Präsident Adriano Galliani auf der Internetseite des italienischen Klubs. Der Premier-League-Klub aber akzeptiere keine Angebote, die unter dem selbst gesetzten Marktwert lägen.

Andrej Arschawin legt Wechselabsichten offen: Der russische Spielmacher möchte den UEFA-Cup-Sieger Zenit St. Petersburg verlassen. "Ich würde gerne zu einem anderen Klub wechseln", sagt Arshavin zu "ESPN". Großes Interesse hat wohl der FC Barcelona, der laut eines Zenit-Offiziellen bereits ein Gebot abgegeben haben soll. Sicherlich eine Option für den 27-Jährigen, der bekennender Fan des katalanischen Klubs ist. Aber auch der FC Arsenal scheint interessiert an dem Russen, der geschätzte 19 Millionen Euro Ablöse kosten soll.

Ajax Amsterdam will Roman Pawljutschenko: Nachdem die Gespräche mit Klaas-Jan Huntelaar auf Eis gelegt wurden, will Ajax den russischen Torjäger verpflichten. Im Raum stehen 15 Millionen Euro.

Gareth Barry verbannt: Aufgrund abfälliger Äußerungen gegenüber Aston-Villa-Boss Martin O'Neill wurde Barry vom Vereinsgelände verbannt und mit einer Geldstrafe von zirka 125.000 Euro bestraft. Barry warf seinem Vorgesetzten vor, mehr als TV-Experte zu agieren, als über seine Zukunft sprechen zu wollen.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung