Montag, 23.06.2008

Andrei Arschawin zieht es in den Süden

"Ich würde gerne in Spanien spielen"

München - Arsenals Arsene Wenger sucht Ersatz für Emmanuel Adebayor, dessen Abgang zum FC Barcelona sich immer mehr abzeichnet. Dabei liebäugelt der Gunners-Coach mit dem russischen EM-Helden Andrei Arschawin. 

Fußball, International, Russland, Arschawin, Hiddink, Barcelona
© Getty

Das Problem: Auch Arschawin würde sich, wie Adebayor, gerne das Trikot der Azulgranas überstreifen.

"Ich habe Angebote aus England und Deutschland, aber ich würde am liebsten in der Primera Division spielen", so der 27-Jährige gegenüber "As". Angebote aus Spanien liegen Arschawin aber nicht vor.

Wenger hingegen zögert nicht und arbeitet laut "Telegraph" bereits eine Offerte für den Stürmer aus, der derzeit noch bei Zenit St. Petersburg unter Vertrag steht.

"Barca schon immer sein Traum" 

Um den Russen überhaupt ins Emirates Stadium holen zu können, wäre Wenger auf den Verkauf Adebayors angewiesen. Barcelona bot bislang 27 Millionen Euro für den Togolosen, Arsenal fordert fünf Millionen mehr.

Die englischen Medien gehen davon aus, dass beim Transfer von Adebayor nur noch Formalitäten zum Abschluss fehlen. Damit hätten die Gunners zwar das Geld, um Arschawin auszulösen, nur nicht die Zustimmung des Russen selbst.

Auch in Arschawins Umfeld weiß man, dass es ihn nach Spanien zieht: "Es ist schon immer sein Traum, bei Barca zu spielen. Er hat auch sicherlich nicht weniger Qualität als beispielsweise ein Deco", sagte Vitaly Butko, Präsident der russischen Sport-Föderation.

SPOX

Diskutieren Drucken Startseite
ENG
SPA
ITA
FRA
TUR

Premier League, 15. Spieltag

Primera Division, 15. Spieltag

Serie A, 16. Spieltag

Ligue 1, 17. Spieltag

Süper Lig, 14. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.