Sicherheitsmaßnahmen vor Match Nigeria-Südafrika

SID
Donnerstag, 29.05.2008 | 19:19 Uhr
Advertisement
NBA
Fr22.06.
Draft: Schafft Mo Wagner den Sprung in die NBA?
World Cup
Argentinien -
Kroatien (Highlights)
World Cup
Brasilien -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Island (Highlights)
World Cup
Serbien -
Schweiz (Highlights)
World Cup
Belgien -
Tunesien (Highlights)
World Cup
Südkorea -
Mexiko (Highlights)
World Cup
Deutschland -
Schweden (Highlights)
World Cup
England -
Panama (Highlights)
World Cup
Japan -
Senegal (Highlights)
World Cup
Polen -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)

Abuja - Mit einem umfangreichen Sicherheitsaufgebot bereitet sich der nigerianische Fußballverband NFA auf das WM-Qualifikationsspiel gegen Südafrika am Sonntag vor.

Rund 600 zusätzliche Polizisten und Sicherheitsbeamte werden eingesetzt, um eventuelle Feindseligkeiten zu verhindern, sagte NFA-Sprecher Ademola Olajire. Von der ausländerfeindlichen Gewalt der vergangenen Wochen in Südafrika waren auch tausende Nigerianer betroffen.

Die Bilder brutaler Menschenjagden auf afrikanische Wanderarbeiter, die am Kap Arbeit und ein besseres Leben suchen, hatten in Nigeria wie in vielen afrikanischen Staaten Wut und Entsetzen ausgelöst. Die nigerianische Regierung überlegt eine Evakuierung ihrer Bürger aus Südafrika.

Südafrikaner nicht erwünscht

Vertreter von Fans und Anhängern der nigerianischen "Adler" riefen im Vorfeld des Qualifikationsspiels zu einer friedlichen Begegnung mit den südafrikanischen Fans und Gewaltlosigkeit auf.

"Wir können es uns nicht leisten, die Beherrschung zu verlieren", sagte Fansprecher Rufus Ladipo. "Wir rufen jedoch die Südafrikaner auf, nicht nach Nigeria zu kommen, um nach einem Kampf zu suchen."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung