International

Polen: Randale nach Pokal-Finale

SID
Mittwoch, 14.05.2008 | 14:50 Uhr
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
SaJetzt
Die Highlights vom Samstag mit S04-RBL, BVB & HSV
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Warschau - Polens Fußball kommt kurz vor der Europameisterschaft nicht zur Ruhe. Im Land des ersten deutschen EM- Gegners wurde das Pokalfinale zwischen Wisla Krakow und Legia Warszawa von Hooligans massiv gestört.

Unabhängig davon wurden in der seit drei Jahren schwelenden Korruptionsaffäre zwei weitere Fußball-Schiedsrichter festgenommen. Das meldete die polnische Nachrichtenagentur "PAP".

Hunderte von Verdächtige festgenommen 

Einer der festgenommenen Schiedsrichter habe bereits gestanden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Wroclaw (Breslau).

Die Namen der Festgenommenen wurden nicht bekanntgegeben. Sie hätten aber keine Spiele der obersten Liga (Ekstraklasa) geleitet, hieß es.

Die Ermittlungen gegen korrupte Sportfunktionäre, Schiedsrichter, Trainer und Spieler dauern seit 2005 an.

Bislang wurden mehr als hundert Verdächtige festgenommen. Sie sollen mit Schmiergeldern die Ergebnisse der Spiele beeinflusst haben.

Im Dezember 2007 begann in Wroclaw der erste Prozess gegen 17 Angeklagte.

Hooligans liefen auf das Spielfeld

Der Polnische Fußballverband (PZPN) entschied auf einem Kongress die Einberufung eines Vereinsstaatsanwalts.

Er soll für die Bekämpfung von Korruption, Fremdenfeindlichkeit, Dopingfällen und Rowdytum in den Stadien zuständig sein.

Mehrere Mannschaften sind mit dem Abstieg in eine niedrigere Liga bedroht. Nach Angaben des Justizministers Zbigniew Cwiakalski sind in den Korruptionsskandal mindestens 29 Vereine verwickelt.

Während des Pokal-Finales, das Warschau mit 4:3 im Elfmeterschießen gewonnen hatte, war es zu Ausschreitungen gekommen.

Legia-Anhänger hätten Feuerwerkskörper in den Bereich mit Fans der gegnerischen Mannschaft geworfen.

Danach brach eine Schlägerei aus. Mehrere Hooligans liefen auf das Spielfeld. Die Begegnung musste für zehn Minuten unterbrochen werden.

Die Veranstalter setzten Polizeiverbände ein. Drei Personen wurden festgenommen. Sie sollen vor ein Schnellgericht gestellt werden. Zu Krawallen kam es auch nach dem Spiel. Die Hooligans hätten zwei Polizeiwagen mit Steinen beworfen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung