News und Gerüchte

Lampard vor dem Absprung?

Von Thomas Ziemann
Dienstag, 20.05.2008 | 11:55 Uhr
lampard, chelsea
© Getty
Advertisement
UEFA Europa League
Do19:30
Galatasaray -
Östersund
Serie A
Fr00:30
Fluminense -
Cruzeiro
International Champions Cup
Fr04:05
Man United -
Man City
Club Friendlies
Fr13:30
Inter Mailand -
FC Schalke 04
1. HNL
Fr20:00
Dinamo Zagreb -
Cibalia
International Champions Cup
Sa11:35
FC Bayern München -
AC Mailand
CSL
Sa13:35
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Sa16:30
St. Petersburg -
Kasan
Club Friendlies
Sa17:00
SC Freiburg -
Feyenoord
Premier League
Sa18:30
Schachtjor Donezk -
Dynamo Kiew
Super Liga
Sa19:00
Partizan -
Macva
Super Cup
Sa20:30
Anderlecht -
Zulte Waregem
Serie A
Sa21:00
Vitoria -
Chapecoense
International Champions Cup
So00:05
Barcelona -
Juventus
International Champions Cup
So02:05
PSG -
Tottenham
CSL
So13:35
Shanghai Senhua -
Beijin Guoan
Superliga
So18:00
Midtjylland -
Silkeborg
Super Liga
So19:00
Roter Stern -
Radnicki
Serie A
So21:00
Fluminense -
Corinthians
International Champions Cup
So23:05
Real Madrid -
Man United
Serie A
Mo00:00
Atletico Mineiro -
Vasco Da Gama
International Champions Cup
Mo14:05
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Di13:35
Chelsea -
FC Bayern München
Club Friendlies
Di19:00
Hannover 96 -
Wolfsberger AC
Copa Sudamericana
Mi00:15
Chapecoense -
Defensa y Justicia
International Champions Cup
Mi02:05
Tottenham -
AS Rom
International Champions Cup
Do01:30
Barcelona -
Man United
Copa do Brasil
Do02:45
Cruzeiro -
Palmeiras
International Champions Cup
Do03:05
PSG -
Juventus
International Champions Cup
Do05:35
Man City -
Real Madrid
International Champions Cup
Do13:35
FC Bayern München -
Inter Mailand
Copa Sudamericana
Fr00:15
Arsenal -
Sport Recife
Copa do Brasil
Fr02:45
Paranaense -
Gremio
First Division A
Fr20:30
Antwerpen -
Anderlecht
J1 League
Sa12:00
Gamba Osaka -
Cerezo Osaka
J1 League
Sa12:00
Kobe -
Omiya
International Champions Cup
Sa13:35
Chelsea -
Inter Mailand
Emirates Cup
Sa15:00
Leipzig -
Sevilla
Club Friendlies
Sa15:30
SV Werder Bremen -
West Ham
Emirates Cup
Sa17:20
Arsenal -
Benfica
First Division A
Sa18:00
Lokeren -
Brügge
Serie A
So00:00
Palmeiras -
Avai
International Champions Cup
So00:05
Man City -
Tottenham
International Champions Cup
So02:05
Real Madrid -
Barcelona
CSL
So13:35
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
First Division A
So14:30
Mechelen -
Lüttich
Emirates Cup
So15:00
Leipzig -
Benfica
Emirates Cup
So17:20
Arsenal -
Sevilla
First Division A
So18:00
St. Truiden -
Gent
Superliga
So18:00
Brondby -
Lyngby
Serie A
So21:00
Corinthians -
Flamengo
International Champions Cup
So22:05
AS Rom -
Juventus
Serie A
Mo00:00
Gremio -
Santos
Premier League
Mo18:30
Spartak Moskau -
Krasnodar
Club Friendlies
Mi19:00
Villarreal -
Real Saragossa
Copa Sudamericana
Do00:15
LDU Quito -
Club Bolívar

München - Einen Tag vor dem Champions-League-Finale gegen Manchester United beherrschen wieder mal Wechselgerüchte die Schlagzeilen rund um den FC Chelsea.

Und ausnahmsweise zeichnet sich nicht Didier Drogba dafür verantwortlich, sondern Frank Lampard und ein ominöser Vier-Jahres-Vertrag bei Inter Mailand.

Wie die "Times" berichtet soll Englands Nationalspieler den Vertrag im Anschluss an das Finale am Mittwoch (20.45 Uhr im SPOX-TICKER und im Internet TV) in Moskau unterzeichnen.

Nicht zum ersten Mal in dieser Saison kursieren Gerüchte dieser Art in den Gazetten. Seit der Trennung von Jose Mourinho scheint Lamps nicht mehr uneingeschränkt glücklich an der Stamford Bridge.

Da passt es natürlich ins Bild, dass auch Mourinho schon häufiger mit den Nerazurri in Verbindung gebracht wurde.

Lampards Agent dementiert

Für die Blues kommen die neuerlichen Gerüchte allerdings extrem ungünstig, so kurz vor dem wichtigsten Spiel der Vereinsgeschichte.

Da müssen die Worte von Lampards Agent Steve Kutner wie Musik in den Ohren der Chelsea-Verantwortlichen klingen. "Da ist nichts Wahres dran, es hat bis jetzt keine Gespräche gegeben. Ich bin gut mit Inter-Boss Massimo Moratti befreundet, wenn etwas dran sein sollte, würde ich davon wissen."

Anscheinend ist die Freundschaft zwischen den beiden aber doch nicht so dicke wie Kutner denkt. Moratti zeigte gegenüber der "Gazetta dello Sport" durchaus Interesse an einer Verpflichtung: "Lampard, warum nicht?"

Benzema möchte bleiben: Das glaubt zumindest Lyons Präsident Jean-Michel Aulas zu wissen. "Ich kann versichern, dass Benzema nächstes Jahr in Lyon spielen wird. Ich denke, er wird noch die nächsten zwei Jahre bleiben."

Ob und inwiefern sich die Aussagen des Präsidenten mit den Zukunftsplanungen des Stürmers decken, darf durchaus in Frage gestellt werden. Denn mit dem FC Barcelona hat bereits ein prominenter Klub die Fühler nach dem Spieler des Jahres der Ligue 1 ausgestreckt.

Tottenham öffnet den Geldbeutel: Seit Wochen schon ist es ein Thema: Die Hotspur wollen Eto'o. Doch jetzt erst machen konkrete Zahlen die Runde.

Englischen Presseberichten zufolge soll der Kameruner in London ein Wochengehalt von rund 130.000 Euro kassieren. Zudem müsste Tottenham noch eine saftige Ablöse an Barcelona überweisen. Von knapp 30 Millionen Euro ist die Rede.

Pandew kauft sich frei: Ein Jahr noch, dann hat er genug - Lazio Roms mazedonischer Stürmer Goran Pandew plant offensichtlich, sich aus seinem Vertrag freizukaufen.

"Ich spiele noch eine Saison für Lazio, dann bin ich weg.", sagte er der mazedonischen Zeitung Vest. Auch die Münchner Bayern hatten sich in der Winterpause mal mit einem Wechsel auseinandergesetzt.

Lloris zum AC: Laut der französischen Sportzeitung "L'Equipe" hat Milan einen Nachfolger für den zum Saisonende scheidenden Keeper Dida gefunden.

Der 21-jährige Hugo Lloris von OGC Nizza soll beim Klub von Berlusconi einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten und rund fünf Millionen Ablöse kosten.

Seattle lockt Henry: Englischen Presseberichten zufolge liegt Thierry Henry ein Angebot aus der Major-League-Soccer vor.

Die Seattle Sounders bieten dem Franzosen ein verlockendes Jahresgehalt von 6,5 Millionen Euro.

Garay verstärkt die Königlichen: Wie Reals Präsident Calderon jetzt bestätigte, hat sich Madrid die Dienste des argentinischen Abwehr-Talents Ezequiel Garay gesichert.

Stolz äußerte sich Calderon auch zur Abwicklung des Deals. "Wir haben zehn Millionen Euro in bar für Garay bezahlt. Das demonstriert wie gut unser Klub wirtschaftlich da steht."

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung