Spurs bieten für Eto'o

Von SPOX
Donnerstag, 08.05.2008 | 11:48 Uhr
Samuel, Eto'o, Barcelona, Barca
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad
Primera División
Girona -
Eibar
Premier League
Stoke -
Crystal Palace
CSL
Guangzhou R&F -
Shanghai Shenhua
Serie A
AC Mailand -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Southampton
Premier League
Leicester -
West Ham (DELAYED)
Serie A
Juventus -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Swansea (Delayed)
Premier League
Watford -
Newcastle (Delayed)

München - Die Tottenham Hotspur haben sich fest vorgenommen in die Phalanx der großen Vier in der Premier League einzubrechen und basteln weiter an ihrem Kader für die nächste Saison.

Nachdem die Spurs bereits das Spielmacher-Juwel Luka Modric für 21 Millionen Euro von Dinamo Zagreb verpflichtet haben, steht nun Samuel Eto'o ganz oben auf dem Wunschzettel von Trainer Juande Ramos.

Nach Informationen der "Marca" haben sich die Spurs beim FC Barcelona schon mal über die Möglichkeit eines Wechsel erkundigt. Wie das Blatt weiter berichtet, sollen sich beide Seiten nächste Woche zu ersten Verhandlungen treffen.

Die Katalanen wollen allerdings 35 Millionen Euro für den 27-Jährigen. Der "Evening Standard" will erfahren haben, dass Dimitar Berbatow in einem Tauschgeschäft nach Spanien wechseln könnte.

Berbatow heiß begehrt: Der FC Barcelona ist allerdings nicht der einzige europäische Spitzenklub, mit dem der Bulgare in Verbindung gebracht wird. Laut "Daily Mail" will der thailändische Besitzer von Manchester City, Thaksin Shinawatra, rund 40 Millionen Euro für Berbatow locker machen. Allerdings sei es wahrscheinlicher, dass der 27-Jährige bei Manchester United landen werde.

Wenger attackiert Flamini: Arsene Wenger scheint den Abgang von Mathieu Flamini in Richtung AC Mailand noch nicht verkraftet zu haben. In der "Sun" zeigte sich der Arsenal-Coach verärgert über den Wechsel seines Landsmanns. "Ich muss sagen, dass ich sehr enttäuscht bin", so Wenger. "Wir sind dieses Jahr nur knapp gescheitert. Eigentlich habe ich von der gesamten Mannschaft erwartet, dass sie sich sagt: 'Lasst uns nächstes Jahr zurückkommen und den Titel holen.' Wenn unsere Mannschaft dazu nicht fähig ist und lieber woanders größere Verträge unterschreibt, wäre das für mich die größte Enttäuschung."

Die Aussagen von Emmanuel Adebayor dürften Wenger da schon mehr gefallen. Der Togolese sagte, dass Barca keine Chance habe ihn zu verpflichten, weil er mit Arsenal Geschichte schreiben wolle.

Buffon träumt von Ronaldinho: Nach zwei Jahren ohne Auftritt im europäischen Wettbewerb hat sich Juventus Turin in dieser Saison einen Platz in der Champions-League-Qualifikation gesichert. Deshalb fordert Gianluigi Buffon Verstärkungen. "Wir brauchen in jedem Bereich ein oder zwei Spieler von hoher Qualität", meinte der Keeper. Der bei Barca unglückliche Ronaldinho würde ihm am besten gefallen. "Ronaldinho wäre ein Traum für jeden Spieler und Fan. Allerdings müssen die Rahmenbedingung stimmen, sonst könnte es schlecht für das Team sein", sagte der 30-Jährige.

Joaquin im Visier der Roma: Laut "Marca" hat der AS Rom sein Interesse an Joaquin vom FC Valencia signalisiert. Der spanische Flügelstürmer hat zwar noch einen Vertrag bis 2012, aber der finanziell angeschlagene Klub will in der Sommerpause einige seiner Topspieler verkaufen. Die Roma soll Valencia bereits ein Angebot für den 26-jährigen Nationalspieler unterbreitet haben.

Kehrt Eriksson zu Benfica zurück?: Sven-Göran Eriksson soll neuer Coach bei Benfica Lissabon werden. Benfica-Präsident Luis Filipe Vieira und der künftige Sportdirektor Rui Costa verhandelten nach Medienberichten mit dem Schweden, der bis zum Saisonende bei Manchester City unter Vertrag steht. Das Sportblatt "A Bola" aus Lissabon berichtete in seiner Internet-Ausgabe, beide Seiten hätten sich bereits auf einen Dreijahresvertrag geeinigt. Dafür gab es zunächst aber keine Bestätigung. Der 60-Jährige Eriksson ist in Lissabon ein alter Bekannter. Er hatte bei Benfica schon zweimal von 1982 bis 1984 und von 1989 bis 1992 unter Vertrag gestanden und dreimal die Meisterschaft gewonnen.

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung