EM 2008

Schweizer Fußballer müssen Hymne lernen

SID
Sonntag, 27.04.2008 | 21:22 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Bern - Die Nationalspieler der Schweiz sollen beim EM-Heimturnier im Sommer textsicher die Nationalhymne singen können. Trainer Köbi Kuhn kündigte in der Zeitung "Sonntag" an, dass er seine Akteure entsprechend instruieren werde.

"Ich werde Strophenblätter an die Spieler verteilen. So können sie sich nochmals darauf vorbereiten", erklärte der Coach.

Auslöser der Hymnen-Debatte der Eidgenossen war Mittelfeldspieler Hakan Yakin. In einem Interview mit der Zeitschrift "SI style" gestand der 31-Jährige, er singe die Hymne bei Länderspielen nicht mit. "Die kann ich gar nicht. Vielleicht übt Köbi Kuhn sie mal mit uns", sagte Yakin.

Teamchef Kuhn zeigte Unverständnis für diese Haltung. "Es wäre gut, wenn jeder Schweizer eine Ahnung von der Nationalhymne hätte", meinte der Coach.

Für Ausreden hat Kuhn kein Verständnis. "Sie können wenigstens die Lippen dazu bewegen", sagte er. Er selbst könne die erste Strophe auswendig. Die Schweiz spielt bei der EM in der Vorrundengruppe A in Basel gegen Tschechien, die Türkei und Portugal.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung