International

Rapid Wien holt Meistertitel

SID
Sonntag, 20.04.2008 | 17:45 Uhr
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Wien - Rapid Wien hat sich vorzeitig den Meistertitel in der österreichischen Bundesliga gesichert.

Der Rekordchampion setzte sich im vorletzten Saisonspiel gegen SCR Altach im mit 18.400 Zuschauern ausverkauften Hanappi-Stadion souverän mit 3:0 (3:0) durch.

Titelverteidiger Red Bull Salzburg, das Team des nach der Saison scheidenden italienischen Startrainers Giovanni Trapattoni, nutzte auch ein 2:0 (1:0)-Sieg gegen Austria Wien mit einem Tor des Ex-Münchners Alexander Zickler nichts mehr.

Innsbruck abgestiegen

Für Rapid, das von Peter Pacult - früher Bundesliga-Coach und Profi bei 1860 München - trainiert wird, und bei dem der deutsche Steffen Hofmann Kapitän ist, ist es der 32. nationale Meistertitel und der erste seit 2005. "Wir sind überglücklich, dass wir das wieder geschafft haben", sagte Hofmann.

Wacker Innsbruck muss nach einem 0:5 (0:1) gegen SV Mattersburg als Tabellenletzter in die zweite Liga absteigen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung