Super League

Eklat um griechische Meisterschaft

SID
Sonntag, 20.04.2008 | 21:32 Uhr
Fußball, Griechenland, CAS, Olympiakos, Stoltidis
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo

Athen - Die griechische Fußball-Meisterschaft muss in dieser Saison am Grünen Tisch entschieden werden.

Der Tabellenletzte, Apollon Kalamaria, hat beim Internationalen Sportgerichtshof (CAS) in Lausanne Beschwerde gegen einen Punktabzug eingelegt.

Der Gerichtshof wollte am 21. April entscheiden, ob zunächst eine einstweilige Verfügung erlassen wird, ehe er sich mit dem Fall konkret beschäftigt.

Meisterschaft in der Schwebe

Dies hatte zur Folge, dass Olympiakos Piräus die Meisterschaft zunächst mit 70 Punkten vor AEK Athen (68) und Panathinaikos Athen (66) beendete.

Die Meisterschaft blieb jedoch aufgrund der noch ausstehenden Entscheidung des CAS in der Schwebe.

Olympiakos droht Punktabzug? 

Sollte die Beschwerde erfolgreich sein, könnte Tabellenführer Olympiakos Piräus drei Punkte verlieren und damit nur Zweiter werden.

Der griechische Verband hatte Kalamaria dafür bestraft, gegen Olympiakos den nicht spielberechtigten Österreicher Roman Wallner eingewechselt zu haben.

Apollon hatte das Spiel 1:0 gewonnen. Anschließend waren die drei Punkte aber Piräus zugesprochen worden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung