Beckham tritt aus seinem Schatten

Von Kevin Bublitz
Freitag, 04.04.2008 | 11:38 Uhr
MLS, Fußball, Galaxy, Beckham, Gullit
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

München - David Beckham hat seine Los Angeles Galaxy mit einer tollen Leistung zum ersten Saisonsieg in der Major League Soccer (MLS) geführt. Fünf Tage nach der 0:4-Pleite zum Liga-Auftakt bei den Colorado Rapids besiegte Galaxy Neuling San Jose Earthquakes mit 2:0.

Dabei überwand Beckham (Steckbrief) vor 27.000 Zuschauern im ausverkauften Home Depot-Center von Carson in der neunten Minute auf Vorlage des früheren Leverkuseners Landon Donovan Gästekeeper Joe Cannon zum 1:0.

Der Engländer, letzte Saison noch ein Schatten seiner selbst, zeigt sich derzeit stark verbessert und scheint wieder fit zu sein.

"So mache ich das nie wieder!"

"Als ich letztes Jahr nach L.A. gekommen bin, war ich bei 50 Prozent", sagte Beckham. "Ich bin glücklich. Die Vorbereitung ist abgeschlossen und ich fühle mich wieder richtig gut. Letzte Saison habe ich gespielt, auch wenn ich nicht trainiert habe. Das war nicht gut und ich werde das so nie wieder machen."

Für den englischen Fußballprofi und Galaxy-Kapitän war es das erste Tor in der MLS. Wichtiger war dem Nationalspieler aber das verbesserte Teamplay.

In der 37. Minute bereitete Becks das 2:0 von Donovan vor. Der Sieg war zugleich das erste Erfolgserlebnis von Neu-Trainer Ruud Gullit.

Leidenschaft gepaart mit Taktik

Der Niederländer war glücklich über die gute Leistung seiner Spieler: "Ich denke, dass wir eine exzellente Partie abgeliefert haben", sagte er.

Taktisch habe sein Team gut agiert, und auch die Laufbereitschaft war deutlich höher als noch gegen Colorado. Entscheidend war für Gullit allerdings die Leidenschaft, die er im Spiel seiner Elf gesehen habe.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung