Katzenjammer beim AS Rom

"Ronaldo ist ein Großkotz"

Von Fabian Taverna
Donnerstag, 03.04.2008 | 13:39 Uhr
Ronaldo, Machester United, Premier League
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

München - Er war der Held des Abends, der herausragende Protagonist des Viertelfinal-Hinspiels, schlichtweg der beste Mann auf dem Platz in der Partie zwischen dem AS Rom und Manchester United.

Mit seinen Übersteigern und Dribblings unterstrich er die einhellige Meinung der Fachpresse, die ihn seit Wochen als weltbesten Fußballer und designierten Maradona-Nachfolger feiert.

Nach der 0:2-Niederlage der Roma im Stadio Olympico hagelte es allerdings herbe Kritik von Seiten der Italiener an der teilweise arrogant wirkenden Spielweise des Ausnahmekönners.

Ronaldos Tricks sind maßlos

Vor allem Mittelfeldspieler David Pizzaro fand drastische Worte: "Ronaldos Tricks sind maßlos, unnötig und beweisen, dass er keinen Respekt gegenüber seinen Gegenspielern hat. Natürlich hat Ronaldo Qualität, aber Fakt ist auch, dass er ein Großkotz ist."

Schon letztes Jahr zog sich Ronaldo den Zorn der Spieler und Fans der Giallorossi zu, als er während der 1:7-Blamage im Old Trofford trotz komfortabler Führung zu Tricks und Übersteigern ansetzte und die Demütigung auf die Spitze trieb.

Das ist meine Art zu spielen 

Ronaldos Antwort fällt dagegen moderat aus: "Ich habe nicht vor, irgendjemanden mit meiner Spielweise vorzuführen. Ich respektiere meine Gegenspieler. Das ist meine Art zu spielen und die werde ich auch weiter beibehalten."

In den Äußerungen der Römer, ist ein wenig gekränkter Stolz nicht zu überhören, denn gerade nach der erfolgreichen Aufholjagd in der Meisterschaft und der aussichtsreichen Situation im italienischen Pokal, wurden die Stimmen lauter, die der Roma sogar einen erfolgreichen Tanz auf allen drei Hochzeiten zutrauten.

Madrid umwirbt Rom-Stars

Nach dem harten Aufschlag in der Champions League, droht der Roma nun der Ausverkauf seiner besten Stücke. Objekt der Begierde sind die beiden Mittelfeldspieler Daniele De Rossi und Alberto Aquillani, die beide von Real Madrid umworben werden.

Meldungen spanischer Medien, dass Sportdirektor Predrag Mijatovic bereits in Rom war, um Transferverhandlungen aufzunehmen, wurden von dem ehemaligen serbischen Stürmerstar sowie von Bruno Conti, Jugendkoordinator der Giallorossi, bereits bestätigt.

Laut "AS" dürfte die öffentliche Bekennung zur Aufnahme von Gesprächen eher als Täuschungsmanöver fungieren, da die Madrilenen wohl hauptsächlich an Offensivkraft Mirko Vucinic interessiert sind, der rund 20 Millionen Euro kosten soll.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung